Alle Artikel in: Leben

#netzfund: Last minute Halloween – Kürbis schnitzen

Happy Halloween! Heute ziehen sie wieder durch die Straßen, gruselig verkleidete Kids klingeln bei Nachbarn mit dem mehr schlecht als recht adaptierten Spruch „Süßes oder Saures“ – im amerikanischen Original „Trick or treat“. Dabei wird der Hype aus Amerika, der von irischen Einwanderern in Erinnerung an die Heimat gepflegt und ausgebaut wurde, vor allem in Berlin, Thüringen und Brandenburg begangen, wie eine aktuelle Umfrage belegt (Statista). Kürbis schnitzen leicht gemacht Die kunstvoll, gruselig geschnitzten Kürbisse leuchten aber nicht nur dort, sondern überall im Land im Dunkeln vor der Haustür. Und das ist für mich auch der eigentliche Reiz an Halloween! So einen Kürbis zu schnitzen fällt ganz leicht, dazu gehört nur ein wenig Mut und die Idee für das passende Rezept mit dem doch in rauen Mengen anfallenden Kürbisfleisch. Und so geht´s: Grundlage ist ein großer, gleichmäßiger Kürbis und ein langes sowie ein kleineres, scharfes Küchenmesser. Ob mit oder ohne Vorlage, als erstes wird der Deckel abgetrennt, idealerweise mit einem Zackenrand. Dann werden Kerne und schließlich das Fruchtfleisch entfernt. Dazu hilft auch ein Löffel. Eine Vorlage ist gerade …

#lebenswelt: TTIP – das Freihandelsabkommen und seine Folgen

Das Freihandelsabkommen der EU mit den USA – und auch mit Kanada – betrifft uns alle. Denn bislang geltende Verbraucher- und Umweltstandards werden dadurch aufgeweicht, die BürgerInnen aber an den Verhandlungen nicht beteiligt. Um das zu erzwingen, gibt es heute europaweit einen Aktionstag. Ziel: Öffentlichkeit und mindestens 1 Million Unterschriften.

Helsinki, Salmiak-Kiosk

#ausflugstipp: Einmal hoch hinaus und zurück – Helsinki

Wie weit komme ich von meiner Haustür in Bremen in etwas mehr als vier Stunden? In nordöstlicher Richtung liegt beispielsweise Helsinki. Eine gemütliche Stadt am Ufer der Ostsee, etwas größer als die Weser-Stadt. Der Charme der finnischen Hauptstadt versteckt sich in winzigen Kiosk-Kaffees, auf vielen Inseln und in Schwitzhütten. Ein Kurztrip, der vor allem im Kleinen das Besondere offenbart.

#neuewege: What am I here for? Gespräche mit Menschen, die lieben was sie tun

Wer will das nicht? Im Leben das tun, was einem die innere Stimme sagt. Die Bremerin Nicole Kahrs hinterfragt, was es mit Beruf und Berufung auf sich hat und spricht mit Dreien, die ihre Bestimmung gefunden haben.

#bremen: StadTraum in Walle – ein autofreier Sonntag

Ein Traum? Nein, zumindest für ein paar Stunden Realität: Zum dritten Mal gehört die Straße alleine den FußgängerInnen und RadlerInnen: Beim StadTraum am Osterfeuerberger Ring in Walle bleiben die Autos am Sonntag draußen, der Platz wird für Spiel, Sport und viele Mitmachaktionen genutzt. Tolle Atmosphäre garantiert!

#moodtour: Sechs Tage voller Mut und Muskelkraft. Ein Tagebuch. Teil II

Die „Mood Tour“ bringt radelnderweise das Tabuthema Depression an die Öffentlichkeit und startete am 14. Juni in Leipzig – und ist am 10. September in Bremen. Der Bremer Initiator Sebastian Burger hat auf dem Tandem einen Platz freigehalten. Unsere Redakteurin Annica Müllenberg durfte die Gruppe auf ihrer ersten Etappe bis nach Nürnberg für ein paar Tage begleiten. Heute Teil II ihres Mood-Tour-Tagebuchs.

banner_barcamp

#barcamp: Futter für den kreativen Geist

Unter dem Motto „meet & feed“ veranstaltet das Glucke-Magazin ein Barcamp für Kreative. In gemütlicher Atmosphäre werden Ideengeber und Start-up-Gründer, oder wer dafür Pläne schmiedet, zusammenkommen, um sich kennenzulernen und voneinander zu lernen. Gleich anmelden, ein paar Plätze sind noch frei!

#reisezeit: Naturzauber im Hexengarten

Das schönste Büro der Welt ist auch das größte: Im fünf Hektar großen Hexengarten von Felicity und Lew McDonald schreibt unsere Redakteurin Annica Müllenberg in der Kolumne „Zehn Wochen Australien“ über Vogellärm, Hundeliebe und das Leben in der Abgeschiedenheit. Für eine Woche genießt sie einen bewussten Online-Sabbat ohne Handy und Internet.

#repaircafé: Selber reparieren, statt wegwerfen

Ob Toaster, Smartphone oder Radio – kaputte Elektrokleingeräte und auch Textiles oder andere Gegenstände werden im ersten Bremer Repair Café wieder funktionstüchtig gemacht. Und zwar vom Besitzer selbst. Know-how und notwendige Teile kommen von der „Wedderbruuk“. Ein dickes Plus für Umwelt und Konto, diesen Samstag im noon.

#crowdfunding: Golden City, Paperlove und Daily Marmelade sammeln Geld im Netz

Crowdfunding ist d e r Trend, wenn es um die Realisierung kreativer Ideen geht. Die möglichen Käufer bezahlen für ihr Produkt schon vorab und sobald der gesamte Etat vorhanden ist, startet die Produktion. Wir stellen drei tolle Bremer Start-up-Projekte vor. Von Papeterie über Show bis hin zur Marmelade für Männer.

#moodtour: Nicht nur der Weg ist das Ziel

Die Fahrer der Mood-Tour bringen viel Mut und Power mit. Gemeinsam machen sie Stimmung gegen die Stigmatisierung der Volkskrankheit Depressionen. Am 14. Juni startet die zweite MOOD-Tour in Leipzig. Das Ziel ist nach circa 7.000 Kilometern am 20. September Köln. Initiator Sebastian Burger bestreitet gleich acht der zwölf Etappen. Was die Mood-Tour ist, welche Erinnerungen er an die erste Exkursion hat und wie man noch mitmachen kann, erzählt er Annica Müllenberg im Interview.

Fraser Island

#reisezeit: Auf Sand gewachsen – Fraser Island

Vor Nässe und Sturm im tropischen Nord-Queensland flüchtet unsere Redakteurin Annica Müllenberg zur größten Sandinsel der Welt. Fraser Island stellt Biologen vor ein Rätsel, kann in der Wüste Regenwald gedeihen? In der Kolumne „Zehn Wochen Australien“
dreht sich alles um Dingos, stille Flüsse und die schönste Autobahn der Welt.

#werdersee: Mit schönen Formulierungen zum Neubaudesaster

Das war nix! Selbst die blumigsten Umschreibungen auf der Einwohnerversammlung können nicht davon ablenken: In der „Gartenstadt Werdersee“ soll zu viel Beton und Asphalt verbaut werden. Auf der Strecke bleiben das Stadtklima, die Natur und die Lebensqualität aller Bremer. Ein Einwurf von Heike Mühldorfer.