Alle Artikel in: Was geht?

#Wasgeht: Kulturtipps für Bremen im September

Wie jeden Monatsanfang stellen wir euch unsere höchstpersönlichen Lieblings-Kulturtipps und Veranstaltungen für Bremen und Bremerhaven im September vor. Los geht´s gleich am 1. Wochenende mit dem Dreizehn°-Festival in Blumenthal, dann gibt es viel Lesestoff bei der 1.Literaturnacht Bremens, die Kinosaison startet mit dem 4.Filmfest Bremen und zum 5.Mal lädt die LaWeser in die Villa sponte. Bitte schön! Dreizehn°-Festival in der Baumwollkämmerei Das erste Septemberwochenende knüpft an den Festival-August an und bringt mit dem Dreizehn°-Festival Live-Musik, Club-Nächte, Theater, Kino, Literatur, Ausstellungen, Workshops, Vorträge, Diskussionen, Performances, Installationen und Exkursionen nach Bremen Nord. Auf dem Gelände der ehemaligen Baumwollkämmerei und in zwei großen Hallen stemmen die OrganisatorInnen ein umfangreiches Kultur-Programm. Mehr Infos findet ihr online perfekt nach Kategorien oder Tagen zusammengefasst auf dreizehngradfestival.de. Jeder entscheidet selbst wieviel er/sie fürs Festival ausgeben mag: 49, 59 oder 79 Euro (Es gibt keine extra Camping-Tickets, Müllpfand oder ähnliches.). Tagestickets kosten am Samstag 29 Euro (Programm bis 4.00 Uhr früh), am Sonntag 15 Euro. Bremen liest:  1.Literaturnacht und Bremer Bücherfrauen Im September wird in Bremen viel vor-gelesen. Während am 6. September die Autorin Betty …

#wasgeht: Kulturtipps für August in Bremen

Wegen der wunderbaren Sommerhitze und einer kleinen Urlaubspause in diesem Jahr kommen unsere Kulturtipps für August in Bremen etwas später als gewohnt. Unsere höchstpersönlichen Lieblings-Kulturtipps und Veranstaltungen für Bremen führen euch zur Kompletten Palette, in die Golden City Hafenbar im Lankenauer Höft und in die Villa Sponte, in die Neustadt zum SummerSounds Festival oder zum Bio-Wein-Verkosten, nach Gröpelingen und in die Überseestadt. Habt einen schönen August!  Die komplette Palette. Open Air Musik am Weserstrand Zum zweiten Streich in diesem Sommer serviert das Open-Air-Kultur-Event von Immo Wischhusen auf der Palette „einen bunten Salat an Stilrichtungen in der optimalen Reihenfolge für eine astreine Abfahrt“. Es gibt Liveacts und DJs, Foodtrucks und eine Bar. Badesachen unbedingt mit einpacken! Das Projekt finanziert sich Spenden, Eintrittsgelder für Musikveranstaltungen bis maximal 499 Gäste (!) und den Barbetrieb. Kinder bis 13 erhalten in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Wer beim Aufbau und den Veranstaltungen helfen will ist herzlich willkommen! Am 11.August ab 15 Uhr bis 3 Uhr früh, Sonnenuntergang um 21:01 Mit dabei sind : Norman Gein & Stuckman (splatter rap), Herr König (boombap rap) Lyriquent …

#tanzfestival: Africtions – afro-europäische Tanzbegegnungen

Was das steptext dance project 2014 ins Leben rief, startet am 12. Mai 2018 in die zweite Runde. AFRICTIONS heißt das Festival für zeitgenössischen Tanz, das Höhepunkte aus dem künstlerischen Spannungsfeld von Afrika und Europa auf Bremens Bühnen bringt. Mit dabei sind das Theater Bremen, die Schwankhalle und das Theater am Leibnizplatz. Die Besonderheit: Das Projekt THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE mit drei Tanz-Uraufführungen, die in afrikanisch-deutsch besetzten Choreografen-Tandems in Nigeria, Côte d‘ Ivoire und Südafrika mit dem Ensemble vor Ort entstanden und jetzt beim Festival nicht nur hier, sondern auch in Berlin, Darmstadt, Heilbronn, Ludwigshafen, Mannheim und Recklinghausen zu sehen sind.  Uraufführungen, Deutschlandpremiere und ein umfangreiches Rahmenprogramm Bis zum 31. Mai 2018 gibt es daneben eine Vielzahl Vorstellungen hochkarätiger TanzakteurInnen: Mit LES NUITS BARBARES OU LES PREMIERS MATINS DU MONDE des international gefeierten Choreografen Hervé Koubi, der deutschen Erstaufführung von Sonya Lindfors‘ COSMIC LATTE, dem choreografischen Rechercheprojekt DANS LA PEAU DE L’AUTRE von Kossi Sébastien Aholou-Wokawui und Tomas Bünger sowie Gregory Maqomas und Helge Letonjas transkontinentalem Erfolgsstück OUT OF JOINT präsentiert AFRICTIONS weitere Arbeiten von …

#Interview: 5 Fragen an… Frauke Wilhelm, Golden-City-Gründerin

Die Hafenbar Golden-City zieht auf die andere Weserseite. Statt Europahafen ist ist das Lankenauer Höft nun Heimat für Geschichten, Schlager und Frikadellen. Seit dem 22. April bis Oktober gibt´s freitags bis sonntags Musik, Theater, Konzerte und Schunkel-Lokalrunden im einstigen Ausflugslokal. Annica hat Frauke Wilhelm unsere 5 Fragen an… gestellt.
Neue Weserseite – neue Lieder. Das jährliche Musiktheaterstück ist ganz im Lokalkolorit: Frauke Wilhelm verspricht neue Lieder und so manche Story, die unterm Woltmershauser Sand schlummert. Annica hat unsere 5 Fragen an … gestellt.

#wasgeht: Kultur-Tipps für Bremen und BHV im April

Wie jeden Monatsanfang stellen wir euch unsere höchstpersönlichen Lieblings-Kulturtipps und Veranstaltungen für Bremen vor. Los geht´s gleich mit dem jazzahead!-Festival und einer Empfehlung für die Clubnight. jazzahead! Festival und Clubnight (u.a. in der Olive) Was gibt es Besseres als gutes Essen, Wein und Musik? Die Weinbar Olive ist bekannt für gemütliches Ambiente, leckeres Brot und Oliven auf Holzbrettchen und natürlich edle Tropfen. Am Samstag, 21. April, avanciert die Location zum Club und wird einer von 30 Locations der Clubnight der Jazzahead. Die israelischen Musiker Michal Shapira und Guy Mintus gastieren zu diesem Anlass. Dazu gibt es landestypische Leckereien und spannende Weine aus dem geschichtsträchtigen Mittelmeerland. Los geht es 20:00 Uhr (Weinbar Olive Brot und Wein, Hamburger Straße 189, 28205 Bremen). Neben der Weinbar stehen weitere Locations zur Clubnight auf dem Programm. Das Programm findet ihr hier. Das jazzahead! Festival findet vom 6.-22. April 2018 in Bremen statt. Die jazzahead! präsentiert in diesem Jahr Polen als ihr Partnerland. Die Warsaw Village Band bestreitet das Eröffnungskonzert am 6. April 2018, um 19.30h im Theater Bremen – „musikalische Tradition trifft auf Gegenwart“, versprechen die Organisatoren. [Annica] Villa …

#wasgeht: GLUCKE Kulturtipps für Dezember

Schon immer findet ihr in unserem Veranstaltungs-Kalender besonders interessante und vielversprechende Kulturtipps in und um Bremen, heute wollen wir euch unsere höchstpersönlichen Lieblingstipps für den Dezember 2017 vorstellen. Bitte schön! Queens & Butches in der Schwankhalle Frauen und Witze? Geht gar nicht! Wirklich nicht? Gleich am 1. Dezember widerlegt die Schwankhalle dieses Klischee und lässt Susanne Zaun und Marion Schneider in ›Dieser Witz trägt einen Bart. Der Chor und seine Beziehung zum Unbewussten‹ ebensolche erzählen. Die Witzerevue ist Teil des neuen Schwerpunktthemas Frauen und Humor und junger Feminismus: „Queens & Butches (übers. Schläge): Mit krassen Frauen feiern wir die Diversität des Körpers und überwinden alle Schamgrenzen,“ so die OrganisatorInnen. Bis zum März 2018 gibt es dazu diverse Vorstellungen, am 7. und 8.12. zeigt die österreichische Performerin Doris Uhlich, dass Energie und Ekstase auch vor einem Elektrorollstuhl Halt machen in ›Ravemachine‹ zusammen mit dem Tänzer und Choreographen Michael Turinsky. Das Stück wurde jüngst mit dem Nestroy Theaterpreis 2017, Kategorie SPEZIAL ausgezeichnet: Inklusion auf Augenhöhe. Mehr Infos und den kompletten Spielplan findet ihr auf schwankhalle.de  [Heike] Galerie einseins7: Stars und Sternchen Zum letzten Mal in diesem Jahr …

#Weihnachtsmarkt: Lichter der Neustadt starten am Nikolaustag

Auch in diesem Advent werden die Lichter der Neustadt auf dem Platz vor dem Papp erstrahlen. Im alternativen Weihnachtsmarkt Links der Weser gibt es zum dritten Mal viel Kunst, Kultur, Musik, Essen und kleine handgemachte Kostbarkeiten von Bremer Kreativen. Geöffnet ist der bunte Markt  vom 6. bis zum 21. Dezember 2017 und bringt ein wenig Licht und Wärme in die kalte graue Winterzeit. Lichter der Neustadt: Jurten für Musik und Verkaufsbuden für kleine Schätze Wie auch bei den beiden letzten Märkten wird viel Musik geben, aber auch Workshops und kreative Angebote von Improtheater bis Graffiti, von Fotopraxis bis DJ-Einsteigerseminar, von Yoga bis Lesung. Ob in Jurte oder der Containerbühne oder auf dem Marktplatz, das Programm enthält viele spannende Veranstaltungen bereit, High-Lights sind sicherlich die Mondfrauen, die auf Stelzen ihre Lichterbotschaft zur Eröffnung am Nikolaustag um 16.30 Uhr und 18.30 Uhr mitbringen und das Weihnachtskonzert des Blaumeier-Chors Don Bleu am 14.Dezember um 20.15 Uhr. Bühnen gibt es in der Jurte, im Container und direkt auf dem Platz, Workshops finden auch im Papp statt. Und für gutes Essen sorgen diverse …

#lastMinuteTipp: Lesung „Leute machen Kleider“

Wenn Klamotten sprechen könnten – Lesung im Kulturhaus Walle Brodelpott um 19:30 Uhr. Autorin Imke Müller-Hellmann war in China, in Bangladesch, Vietnam, Portugal, und Deutschland auf Spurensuche in Bekleidungsfabriken. Sie hat sich vor Ort angeschaut, wie unsere Fleecejacken, Tshirts oder Schuhe produziert werden und mit Näherinnen, Managern, Schuhmacher gesprochen. Für alle, die sich immer wieder leise fragen, wie ihre Kleidung jetzt genau entstanden ist, dürfte ihre Lesung heute Abend (16.11) im Kulturhaus Walle Brodelpott ein spannender Abendtermin sein. Imke Müller-Hellmann hat für Ihr Buch „Leute machen Kleider“ hat die Produktionsorte ihrer Kleidung besucht und viele, viele Fragen gestellt. Die Organisatoren der Lesung, die Kampagne für saubere Kleidung vom Bremer biz versprechen uns: „Leute machen Kleider ist eine Reise durch die globale Textilproduktion, voller Begegnungen und überraschender Einblicke in eine weltweit vernetzte, gigantische Industrie. Ein Buch, das vor allem von den Menschen erzählt, die weit weg zu sein scheinen, es aber über ihre Kleidung – getragen auf der Haut – nicht sind.“ Die Lesung mit  Imke Müller-Hellmann, ist heute  – Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr …