Alle Artikel in: Leben in Bremen

#Klubreise: Mit dem Klub Dialog zu fünf Start-ups in Bremen

Zum vierten Mal hat der Klub Dialog , Bremens Verein für Kultur- und Kreativschaffende, einen  weißen Bus auf Tour durch Bremens Kreativszene geschickt. Etwa 60 Neugierige, die sich auf den angekündigten „Schnee von morgen“ freuen, gondeln bei ihrer Klub Reise quer durch Bremen, die jeweiligen Zielorte sind zum Start der Reise (noch) geheim. Nach unterschiedlich langer bzw. auch überraschend kurzer Anfahrt wird klar: Es sind Start-ups und/oder junge Unternehmungen auf der Route, die in Sachen Nachhaltigkeit und/oder Erfindungsgeist punkten und ihre Ideen bei einem Kurzbesuch vorstellen wollen. #1: CHARAKTER.STÜCK – nachhaltige Lieblingsprodukte aus Bremen online finden Kurz vor Weihnachten und oft genug auch im Alltag sind wir doch alle auf der Suche nach dem ultimativen Produkt, sei es Geschenk oder Möbel, Lebensmittel oder Snack: Originell und wertig soll es sein, mit Liebe und Bedacht entwickelt oder hergestellt, nicht aus Massenproduktion in Fernost, sondern von Menschen in der Region produziert oder veredelt, am besten mit oder aus Rohstoffen, die aus der Region kommen. Die Internetplattform  CHARAKTER.STÜCK zeigt im Netz diese besonderen Produkte von kleinen Unternehmen und Manufakturen, …

#goldencity: Griechisch-deutsche Begegnungen in der temporären Hafenbar

Die Golden City Hafenbar in der Überseestadt geht in die fünfte Saison. Vom 10. Juni bis zum 2. September 2017 rockt das Team um Frauke Wilhelm am Europahafenkopf in Walle wieder ihre temporäre Bar. Dieses Mal wird das Vergnügen noch verdoppelt: Bis Mitte Juli wird das griechische Pendant in der Hafenstadt Elefsina, der „Europäischen Kulturhauptstadt 2021“, per dauerhafter Live-Skype-Verbindung dazu geschaltet. Eine Gruppe Athener KünstlerInnen zeigt uns dann mit ihrer temporären Bar, dem „O‘ Fonias“, wie griechische Lebensfreude aussieht. Kunst und Kultur: Impulse für die Stadtentwicklung Inmitten von Gerüsten und Gerümpel der Aufbauarbeiten in der Waller Hafenbar, während der Wind an den Türen rüttelt, steht die erste offizielle, ziemlich wacklige Internetverbindung mit einigen sehr fröhlichen griechischen KünstlerInnen am Hafen von Elefsina. Sie erzählen die Geschichte von Industrialisierung und Krise, wie sie dem Waller Hafengebiet vertraut ist; aber auch eine von Aufbruch, von steigender Wasserqualität und von der Hoffnung auf eine positive Stadtentwicklung auf Basis von Kunst und Kultur. Selbstermächtigung ist das Ziel – neudeutsch: Empowerment –, weg von der Ohnmacht und Opferrolle gegenüber  wirtschaftlicher Krisen. Sie wollen einen Marktplatz schaffen für einen freien Austausch aller …

#Lesestoff: Im Logbuch gibt´s das schöne Buch. Gratis-Comic-Tag

Wo gibt´s richtig guten Lesestoff? Online natürlich bei uns im GLUCKE Magazin. Offline neigen wir zur kleinen, feinen Buchhandlung in Bremen, die mehr auf Klasse, als auf Masse achtet. Drei davon stellen wir euch zusammen mit unserer Lesezeichen-Sonderedition zum 5.GLUCKE-Geburstag gerne vor. Heute: Logbuch in der Bremer Überseestadt. [Sponsored Post] Das Logbuch in der Überseestadt gehört seit fünf Jahren zu den schönsten inhabergeführten Buchläden in Bremen. 2012 eröffnete der kleine, feine Laden direkt am Europahafen. Es sind besonders hochwertig und aufwändig verarbeitete und gestaltete Bücher, für die das Logbuch von Anfang an steht. Daneben gibt es aber auch ganz besondere, illustrierte Bücher und Kalender, anspruchsvollen Lesestoff, außergewöhnliche Bilderbücher und eine breite Auswahl für Kinder und Jugendliche. Am 13. Mai nimmt die Buchhandlung auch am Gratis Comic Tag teil – dann können Comic-Fans kostenlos Extraausgaben der Verlage von Manga bis Superhelden einstecken. Und auch gleich unser Lesezeichen – welches der sechs Motive Inhaberin Sabine Stiehler ausgesucht hat und warum, verrate ich euch weiter unten im Beitrag. Kleine Buchbinde-Kunstwerke: Leinengebunden im Schuber Schon 2 x konnte Sabine Stiehler für ihr bedacht gewähltes Sortiment und liebevolle Präsentation Preise einheimsen: als „schönste …

RICHTIG GUTER #LESESTOFF – offline im Findorffer Bücherfenster

Wo gibt´s richtig guten Lesestoff? Online natürlich bei uns im GLUCKE Magazin. Offline neigen wir zu kleinen, feinen Buchhandlungen in Bremen, die mehr auf Klasse, als auf Masse achten. Drei davon stellen wir euch zusammen mit unserer Lesezeichen-Sonderedition zum 5.GLUCKE-Geburstag gerne vor. [Sponsored Post] In manchen Schaufenstern lassen sich regelmäßig ganz neue Welten entdecken. Auf den ersten Blick ist das Findorffer Bücherfenster eine typische kleine Buchhandlung. Doch wer hier ins liebevoll dekorierte Schaufenster schaut und den Laden betritt, entdeckt eine besondere und große Auswahl an Büchern mit schön gestalteten Covern und lesenswertem Inhalt. Nicht umsonst wurde das Findorffer Bücherfenster (gemeinsam mit dem Golden Shop und dem Logbuch) mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2016 ausgezeichnet. Inhaberin Barbara Hüchting kümmert sich gemeinsam mit ihrem Team noch persönlich darum, welche besonderen Bücher sie ins Sortiment aufnimmt und welche sie extra in der Auslage hervorhebt. In den Regalen lässt sich prima nach Belletristik, Krimis oder Kinder- und Jugendliteratur und Hobbybüchern stöbern. Auch Liebhaber von Biographien und politischen Sachbüchern finden die spannendsten Neuerscheinungen in gut sortierten Ecken. Mehr als Bestseller-Bücher Die großen Buchhandel-Ketten sortieren ihre …