Aktuell, Allgemein, Ausflüge, Bremen, Places to go

#Wasgeht: Kulturtipps für Bremen im Juli

Wie jeden Monatsanfang stellen wir euch unsere höchstpersönlichen Lieblings-Kulturtipps und Veranstaltungen für Bremen und Bremerhaven im Juli vor. Los geht´s gleich am 1. Juli mit dem Gröpelinger Sommer, einer neuen Gemeinschaftsausstellung im Künstlerhaus, Songs&Whispers mit Singer-Songwriter und der Welt des Fahrrads im Universum. Bitte schön!

Sommerfest in Gröpelingen: Den Stadtteil an der Weser entdecken

Der Juli startet mit dem 1. Gröpelinger Sommer an der Weser, genauer gesagt hinter der Waterfront. Von 11 bis 18 Uhr verwandeln mehr als 35 Vereine, Unternehmen und Initiativen das Areal entlang der Weserpromenade zum Fähranleger in eine bunte Flanier- und Erlebnismeile mit viel Kultur, Musik und Kulinarik. Wer den Stadtteil am Wasser und seine Geschichte noch näher kennenlernen möchte, kann um 11.30 Uhr eine Tour zu Fuß durch den Getreidehafen machen, um 14.00 Uhr geht es ins neue Kreativ-Quartier Use Akschen. Auf einer Baustellenfahrt mit der Alma lässt sich die rasante Entwicklung der Überseestadt und der neue Strandpark vom Wasser aus erkunden. Kostenlose Tickets sind im Überseestadtzelt an der Festpromenade erhältlich. Ab 13 Uhr öffnen außerdem viele Läden in Gröpelingen, im Sander Center, bei Wassenaar und in der Waterfront.

Unser Tipp: Fahrt doch mit der Fähre gemütlich zur Waterfront, Die „Gräfin Emma“ pendelt alle halbe Stunde zwischen Weser-Stadion, Innenstadt, Überseestadt nach Gröpelingen und zurück. Und vom linken Weserufer verkehrt die Weserfähre Pusdorp halbstündlich zwischen Pier 2 und Lankenauer Höft.

Mehr Infos und Programm auf de Website groepelingen.de

Ausstellung im Künstlerhaus Bremen: SHAME

Es geht um Scham. Vier KünstlerInnen zeigen in der Gruppenausstellung SHAME Werke, die Anknüpfungspunkte an das Thema und die Sicht auf Scham umsetzen. „Die Scham ist ein Affekt, der die Anpassung an gesellschaftliche Normen reguliert, indem das Subjekt sich selbst als bloßgestellt empfindet, wenn es die – von ihm verinnerlichten – Erwartungen einer sozialen Gruppe nicht erfüllt“, so die Pressemitteilung. Heißt: Scham besetzt die Grenze zwischen dem, was in der Öffentlichkeit als genehm angesehen wird und dem, was in den Bereich des Intimen oder Privaten verbannt wird. Aleksandra Bielas, Sonja Cvitkovic, Sofia Duchovny und Gernot Wieland präsentieren neue Arbeiten, die in den Medien Skulptur, Installation, Zeichnung, Text, Sound und Video das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, öffentlich und privat, Anpassung und Abweichung hinterfragen.

In Kooperation mit PiK (Projektraum im KunstWerk), Köln.
Künstlerhaus Bremen, mittwochs bis sonntags von 14 bis 19 Uhr, Eintritt ist frei.

Infos auf kuenstlerhausbremen.de

Songs&Whispers: Daisy Chapman in der Villa Sponte

Als Sängerin hat sich Daisy Chapman in den vergangenen Jahren mit Piano, Loopstation und ihrer klaren Stimme einen Namen in der Singer-Songwriter-Szene gemacht. Die Musikerin aus Bristol erzählt ohne Kitsch, aber mit dem nötigen Pathos ihre oft autobiografischen Geschichten, die sie mit gekonnten Popcoverversionen gern mal ergänzt. „Shameless Winter“ – ihr Album vom November 2013 – entstand während einer Tour durch Großbritannien, Europa und einem Abstecher nach China. Es ist ein ehrlicher Bericht über das nicht zu Hause sein und der Verfolgung eines Traums.

Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
am Samstag, den 14.07.2018, 20:00 Uhr
villa-sponte.de

Sonderausstellung Bike it!: Räder aus zwei Jahrhunderten sehen und manche auch testen. Foto: © Universum® Bremen

Bike it! Alles übers Fahrrad im UNIVERSUM

Bremen ist eine Fahrrad-Stadt, Befragungen zeigen das, auch wenn es hier noch Luft nach oben gibt. Der ADFC wurde hier gegründet wurde , einer der ersten Radweg gebaut, das Fahrradwegnetz ist im bundesvergleich ganz vorne und die Super-Schnelltrassen für RadfahrerInnen sind geplant. Jetzt hat Bremen auch eine Fahrrad-Ausstellung der Superlative: Bei der „Bike it! des UNIVERSUMS Bremen dreht sich alles ums Rad. „Vom Laufrad zum Lebensgefühl“  in 25 Mitmachstationen heißt das Motto. Dabei geht es um Geschichte, Technik, virtuelle Fahrradtouren und das Fahrgefühl im Windkanal.  Zu sehen sind Originalräder aus zwei Jahrhunderten und zum Ausprobieren steht z.B. ein Rad mit eckigen Rädern oder zum Rückwärtsfahren bereit. Wir sagen: Hin da!

noch bis Mai 2019. Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa, So, Feiertage 10-18 Uhr. Familienkarte 40 Euro (fürs ganze Haus).

universum-bremen.de

Beitragsbild: © Daniela Buchholz / Gröpelingen Marketing