Aktuell, Allgemein, Ausstellungen, Bremen, bremerKultur, Kultur, Leben in Bremen, Places to go, Was geht?

#wasgeht: Kultur-Tipps für Juni in Bremen und BHV

Wie jeden Monatsanfang stellen wir euch unsere höchstpersönlichen Lieblings-Kulturtipps und Veranstaltungen für Bremen und Bremerhaven vor. Los geht´s gleich am 2. Juni mit der Langen Nacht der Museen in Bremen und eine Woche später mit dem Pendent in der Seestadt, der Langen Nacht der Kultur. Außerdem haben wir Konzerttipps, eine Ausstellung und eine Lesung für euch. Bitte schön!

Lange Nacht der Museen (HB) und der Kultur (BHV)

2x Lange Nacht der Kultur im Land Bremen: Am 2.Juni öffnen 25 Bremer Museen in der City und Bremen Nord ihre Türen zwischen 18.00 und 1.00 Uhr früh unter dem Motto „Unbekannte Welten“– ganz klar mit Bezug zum Bremer Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“. Schon vorab gibt es die Eintrittsbänder im Vorverkauf, die während der Langen Nacht der Bremer Museen als Fahrscheine im Tarifgebiet 1 des VBN, in der historischen Straßenbahn und schon nachmittags für den kostenlosen Fähr-Service vom Martinianleger bis Vegesack gilt. Ab 24.00 Uhr klingt der Abend bei der Aftershow-Party in der Bar „Tau“ an der Weserburg aus. Veranstaltungsprogramm und Tickets gibt es für 12 Euro (ermäßigt 9 Euro) in allen teilnehmenden Kultureinrichtungen, in der Bremer Touristikzentrale und im Pressehaus des Weser-Kuriers. @lnbm bei Instagram.

Eine Woche später am 9. Juni 2018 lädt Bremerhaven von 15.00 bis 24.00 Uhr zu ihrer Langen Nacht der Kultur ein. Auf 45 Bühnen/Veranstaltungsorten stehen 6O Jahre Elvis in Bremerhaven im Mittelpunkt! 1968 war Elvis Presley als Rekrut der US Army  an der Columbuskaje an Land gegangen. „Das Bild des jungen, smarten Elvis auf der Gangway hat sich ins Bremerhavener Gedächtnis eingeprägt, auch wenn er sofort unter dem kreischenden Jubel seiner Fans den Zug Richtung Süden bestieg“, so die Ankündigung. Deshalb auch das Motto: „Ankommen – Abfahren“. Es gibt Musik von Jazz bis Salsa, Theater, Tanz, Kurzführungen in Museen und Galerien, Mitmach-Aktionen für Kinder, Straßenfeste, Bilderrallye, Lesungen, eine Zeitreise ins Mittelalter – das komplette Programm gibt´s online auf lange-nacht-der-kultur.de und im Programmheft (für 1 Euro in vielen Vorverkaufsstellen).

Tipp für FahrradfahrerInnen: Die Veranstaltungsorte beider Events sind auch auf der Bike Citizens Navigations -App eingetragen, Download für Android oder iOS unter bremen.de/bike-it. [Heike]

Archivsplitter: Demokratie und Bürgerrechte

Für den diesjährigen „Tag der Archive“ wählte der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare das Motto „Demokratie und Bürgerrechte“. Die Bremer Archive präsentieren zu diesem zeitlos aktuellen Thema in einer Ausstellung Dokumente, Plakate, Fotografien, Plattencover und Kunstwerke aus ihren umfangreichen Beständen. Sie widmen sich individuellen Persönlichkeiten wie Fritz Loewe, Olga Irén Fröhlich oder Horst Hackenbroich, behandeln politisch-sozialhistorische Themen wie 100 Jahre Frauenwahlrecht oder Berufsverbote und Bürgerinitiativen. Begleitprogramm unter: www.bremer-archive.de im Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5A, 28759 Bremen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. Juni (Di–Sa 11–16 Uhr, Eintritt zur Ausstellung des Arbeitskreises frei). [Bernd]

Körper und Arbeit – Buchvorstellung

Wolfgang Hien vom Bremer Forschungsbüro für Arbeit, Gesundheit und Biographie stellt sein neues, interessantes Buch über Körper, Gesundheit und Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Arbeit vor (mehr zum Buch).

Dienstag, 5. Juni 2018, 19:30 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz 4  [Bernd]

Konzerttipps für den Juni

Am Samstag, 9. Juni singt Sunny Side Up, ein Popchor aus Achim in der Friedenskirche, Humbodtstrasse 175. Dieser wechselt sich mit PLAY, einem erst 2013 gegründeten Bremer Kammerchor ab. Eintritt 10/ erm. 6 EUR. Am Sonntag 24. Juni geben das Jugendsinfonieorchester und die Jugendsinfonietta Bremen-Mitte der Musikschule Bremen ihr alljährliches Saisonabschlusskonzert. Zur Aufführung gelangen Werke u.a. von Rowley, Bruch und Gluck. Karte: 7,50 EUR (Glocke, großer Saal). [Bernd]

Live: Auf Socken im Wohnzimmer

Kristoffer Hedberg von Easy October. Die Band macht schwedischen Folk. Foto: easy October

Im Sommer spielt sich alles draußen ab? Nicht alles! André Conin ist Skandinavien- und Musikfan. Regelmäßig holt er Singersongwriter in sein Wohnzimmer. Wer Glück hat, kann dabei sein am Sonntag, 17. Juni, ab 15.30 Uhr. Easy October hat das neue Album „Taggeld Up in Black“ im Gepäck. Wer dabei sein will, meldet sich fix per Mail unter andre.conin@gmail.com oder trägt sich ins Kontaktformular ein. In ein Wohnzimmer passen schließlich weniger als in einen Konzertsaal. Dann heißt es: Schuhe ausziehen, Musik lauschen und ein paar Münzen in den Hut legen. [Annica]