#FMHB: Last-Minute-Tipps und Startplatz gewinnen

Halali! Am nächsten Sonntag (3.9.16) startet wieder die Schnitzeljagd durch die Hansestadt in neun Bildern. Nach der fulminanten Premiere geht der Bremer Fotomarathon in die zweite Runde. Heike hat Mit-Organisatorin Steffi Urban nach ihren ultimativen Tipps für die beste Foto-Story gefragt. Und hat die Gelegenheit genutzt für euch den allerletzten Startplatz zu ergattern, den wir gerne verlosen wollen. Schreibt einfach bis zum Dienstag (30.August 2016) hier im Kommentarfeld oder auf Facebook, welches euer Lieblingsmotiv in Bremen ist. Wir haben eine Gewinnerin: Agnieszka S. Glückwunsch! 

 

Fotomarathon Bremen Kerstin Graf

Zum zweiten Mal in Bremen: Der Fotomarathon in neun Bildern. Foto ©: fotomarathonbremen.de

Das beste Motiv beim Fotomarathon

Was muss ich bei der Motivauswahl beachten? Wie nutze ich die Themenvorgaben für eine gute Story? Gibt uns bitte deinen ultimativen Tipp für den besonderen Blick auf die Dinge!

Steffi: Ich finde, dass das Wichtigste ein wacher Blick ist. Einfach losgehen und schauen, was einem spontan zum Thema über den Weg läuft. Das ist in einer Stadt, die man kennt, nicht ganz einfach, die bekannten Bilder, die man damit verbindet, auszublenden und nach neuen Motiven Ausschau zu halten. Ich glaube, es ist gut und überraschender, zu versuchen, die Stadt so zu durchschreiten, als wenn man sie nicht kennen würde. Sicherlich sollte dabei jeder das Thema im Blick behalten und versuchen eine Art Serie hinzubekommen, aber man sollte sich auch nicht zu sehr eins zu eins an die Themen klammern, um die Ecke denken und knipsen ist erwünscht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fotomarathon Berlin – Gegensätze einer Stadt. Hier: Alltäglich und doch berühmt. Foto © Steffi Urban

Equipment für die Foto-Schnitzeljagd?

Was rätst du den TeilnehmerInnen: Sollen sie vorher schon was überlegen oder spontan sein? Utensilien mitbringen – so wie letztes Jahr manche im Rollkoffer – oder improvisieren? Was hattest du auf deinen Fotomarathons dabei?

Steffi: Wie ich gerade schon angedeutet habe, ist spontan sein meine favorisierte Herangehensweise. Aber natürlich kann die Spontanität mit ein bisschen Planung einhergehen. Auch Requisiten haben ihren Charme. Aber eine Serie wird nicht dadurch gut, dass in jedem Bild ein Playmobilmännchen auftaucht, um ein Beispiel zu nennen. Das Drumherum zum Playmobilmännchen macht das Bild spannend und verleiht eine persönliche Note. Und das lässt sich vorab nicht planen. Auf meinen beiden Fotomarathons hatte ich lediglich einen Stadtplan, in Oslo noch ein Wörterbuch, in Berlin ein Fahrrad und meine Kamera dabei. Aber letztlich muss jeder auf seine Art an den Start gehen. Die Damen mit ihrem Requisitenkoffer hatten jedenfalls ihren Spaß und wir mit ihnen auch. Und das ist doch das Entscheidende!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Traumtänzer und doch so bürgerlich – noch ein von Steffi festgehaltener Gegensatz in der Hauptstadt. Foto ©: Steffi Urban

Motto und Route? Geheim!

Bekannt ist schon, dass es dieses Mal beim Schlachthof losgeht. Magst du uns einen kleinen Tipp geben, was auf die TeilnehmerInnen zukommt? Oder einen Hinweis zum Motto geben?

 

Steffi: Die Themen und die Route bleiben natürlich geheim. Nur so viel, wir werden die Starter dieses Mal nicht ganz von einem Ende der Stadt ans andere schicken. Die Stationen liegen ein bisschen enger beisammen. Dazwischen kann jeder aber so viele Umwege nehmen, wie er möchte, um das passende Motiv zu finden.

Vielen Dank für deine Tipps, Steffi! Und vielen Dank für den allerletzten Startplatz, den wir sehr gerne verlosen.

Porträt-steffi-urban-a

Steffi auf ihrem legendären Klapprad. Foto ©: Steffi Urban

Teilnahmebedingungen: Wir verlosen hier und auf Facebook einen Startplatz für den Fotomarathon Bremen am 3. September 2016. Das Gewinnspiel endet am Dienstag, den 30.August 2016, der Gewinner wird per Los ermittelt und per Mail/über Facebook informiert. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Das Gewinnspiel wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Text: Heike Mühldorfer, Fotos: Steffi Urban (3), fotomarathonbremen.de

3 Kommentare

  1. Sascha Röhrs sagt

    Ich lande beim Fotografieren immerwieder in der Überseestadt. Sie ist einfach unheimlich vielseitig, auch oder besonders in verschiedenen Lichtstimmungen.

  2. Heike Mühldorfer sagt

    Wir haben eine Gewinnerin: Gratulation an Agnieszka S.!

  3. Pingback: FMHB: And the winner is... Siegerehrung und Ausstellung des Fotomarathon Bremen 2016 - glucke MAGAZIN

Kommentare sind geschlossen.