Ausstellungen, bremerKultur, Kultur

#Werkschau: Einblicke in die 19. Sommerakademie im Alten Güterbahnhof

Ein Foto zu den Werken aus der 19. Sommerakadmie Bremen am Güterbahnhof. Installation von Udo Smorra unter der Regie von Anja Fußbach

Hinter den Toren der Ateliers am Alten Güterbahnhof läuft gerade die 19. Sommerakademie Bremen. Seit Ende Juni können sich Kunstneulinge und Kunstbegeisterte in Workshops austoben. Wer die Anmeldung verpasst, oder selbst keine Zeit für einen Ausflug in die Ateliers gefunden hat, kann sich am kommenden Freitag (08.07.) anschauen, was beim Werkeln im Güterbahnhof entstanden ist.

Die ehemalige Gleishalle ist heute Kulturort für Installationen, Ausstellungen und den Bremer Kunstfrühling,

Im Januar war die alte Gleishalle noch im Winterschlaf. Jetzt läuft die Sommerakademie und ihr könnt in die Halle reinschnuppern.

Ausprobieren und Schaffen mit Holz, Farbe, Video oder Allltagsfundstücken

Die 19. Sommerakademie am Güterbahnhof ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Verein 23 und  KUBO (Kultur- und Bildungsverein Ostertor e.V.). Jeden Sommer bekommen hier auch Kunstneulinge die Chance sich am Kulturort Güterbahnhof künstlerisch auszuprobieren.  Was in den Workshops in diesem Jahr entstanden ist, können wir  uns am Freitag bei der öffentlichen Werkschau ansehen. Mit dabei sind Arbeiten der Teilnehmer aus diesen Workshops: Wildwechsel – Skulptur & Plastik mit Anja Fußbach, Hier sein – DASEIN – Performance mit Manfred Kirschner,
Beitel Sonnenschein – Holzskulpturen mit Markus Keuler, Wie geht´s Wie steht`s – Praxisworkshop Künstlerische Strategien mit Hermanus Westendorp und Belle Alliance – Malerei mit Sabine Wewer. Außerdem stellen auch die jungen Künstler ihre Werke aus den Kursen Chinesische Tuschemalerei mit Bo Su und  Mural Art Graffiti mit Johannes Graf aus.

Ausprobieren ist bei der Sommerakademie am alten Güterbahnhof ausdrücklich erlaubt - hier ein Einblick in den Workshop "Alles Farbe" bei Martina Becker 2015 (c) Ele Hermel

Ausprobieren ist bei der Sommerakademie am alten Güterbahnhof ausdrücklich erlaubt – hier ein Einblick in den Workshop „Alles Farbe“ bei Martina Becker 2015 (c) Ele Hermel

Werkschau in alter Waggon-Abfertigungshalle

Die Abschlusspräsentation der 19. Bremer Sommerakademie findet am Freitag, den 08.07.2016, von 15.00 bis 18.00 Uhr im Hamburger Trakt der Gleishalle am Güterbahnhof und im Atelier von Anja Fußbach (Tor 46) statt.

Ein Foto zu den Werken aus der 19. Sommerakadmie Bremen am Güterbahnhof. Installation von Udo Smorra unter der Regie von Anja Fußbach

Hier ein Vorgeschmack aus Anja Fußbachs Skulptur und Plastik-Workshop: „Und wenn sie nicht gestorben sind“, (Installtion, Mixed Media) von Udo Smorra. Leider am Freitag nicht mehr zusehen, da Smorra die Akademie schon beenden musste. – Aber ein guter Vorgeschmack.. Foto von: Anja Fußbach – zur Verfügung gestellt vom KUBO

Die freie Künstlerin Anja Fußbach experimentiert zum Beispiel gerne mit Alltagsmaterial, Schrott und Flohmarktfunden und produziert daraus Figuren, Plastiken und Materialkollagen. Ihre Arbeiten versprechen neue Denkanstöße, geprägt von Pop- und Trash-Kultur.  Kunstluft am Alten Güterbahnhof schnuppern lohnt sich – hier verstecken sich eine Vielzahl an Künstler/innen-Ateliers, Ausstellungs-, Musik-, Theater- und Aufführungsorten hinter den Toren und im Künstlerhaus.

Mehr zum Programm der 19. Sommerakademie und abendlichen Kunstgesprächen findet ihr auf:  www.sommerakademie-bremen.de/workshops-2016/

1 Kommentare

  1. Heike sagt

    Das klingt superinteressant, wie schade, dass ich gerade nicht in Bremen bin.
    Liebe Grüße ans GLUCKE Team!
    Heike

Kommentare sind geschlossen.