#sommerinbremen: Schlossgarten Oldenburg feiert 200. Geburtstag

Euer_Garten_ist_die_Welt

„Euer Garten ist die Welt“ – unter diesem Motto feiert der Schlossgarten Oldenburg in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag.

In den 200 Jahren seines Bestehens erfuhr der Schlossgarten nur wenige Eingriffe, sodass er bis heute beinahe unverändert Oldenburger und jedem interessierten Gast, der auf der Suche nach Entspannung und Ruhe ist, einen Rückzugsort bietet. Seit 1987 steht er mit seinen alten Baumriesen, teilweise noch ursprünglichen Baumbeständen, verschlungenen Wegen und Bachläufen unter Denkmalschutz. Zur Feier des Jubiläums wurden temporäre Baumhäuser errichtet, die den Besuchern ermöglichen, den Park aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen und zu bewundern, ein Schmuckbeet im Blumengarten wird nach dem Vorbild des Höhepunkts der Gartenkunst von 1900 rekonstruiert und der Rosengarten neu bepflanzt. Noch bis September finden viele tolle Aktionen im und um den Schlossgarten herum statt. Davon sind einige für Kinder und passen super ins Ferienprogramm.

Begehbares Gemälde

Wer gerne mehr über den Schlossgarten und das angrenzende Schloss erfahren möchte, erhält am 17.08. die Möglichkeit dazu. Zwischen 14:00 und 16:00 Uhr findet eine Führung durch den als „begehbares Gemälde“ erscheinenden Garten und die Wohnräume des Herzogs Peter Friedrich Ludwig. Kostenpunkt sind 9,-€ pro Person oder 110,-€ pro Gruppe. Kartenbestellung und weitere Informationen unter 0441 – 361 613 66. Zudem besteht immer die Möglichkeit, die Ausstellungen „Natur.Wert.Schätzen.“ im Landesmuseum Natur und Mensch und „Oldenburg – Stadt der Gärten“ im Stadtmuseum Oldenburg zu besuchen. Weitere Veranstaltungen zum Jubiläum gibt es: hier, Veranstaltungen und Feierlichkeiten finden bis zum 07.09. statt.

Der Schlosspark aus vielen Blickwinkeln

Wen nach dem Besuch im Schlosspark die Neugierde gepackt hat und wer mehr über die Vergangenheit und Bedeutung des Schlossgartens erfahren möchte, kann sich mithilfe des Buches „“Euer Garten ist die Welt“, Schlossgarten Oldenburg – 200 Jahre Gartenkultur in Nordwestdeutschland“ weiter informieren.
Pünktlich zum Jubiläum erschien das Buch, in dem die Geschichte des Parks, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Herzog Peter Friedrich Ludwig als englischer Landschaftsgarten angelegt wurde, aus unterschiedlichen Perspektiven dargelegt wird. Zudem wird seine Bedeutung aus kulturgeschichtlichem, naturwissenschaftlichen und künstlerischem Blickwinkel betrachtet und Einblicke in die Entwicklung der Gartenkultur in den letzten 200 Jahren gewährt.

Text: Lea Mühldorfer