women@Work: Alles, außer gewöhnlich

Eine Chefin und ihre Auszubildende, eine erfolgreiche Designerin, eine Wiedereinsteigerin nach der Familienphase und eine Beraterin, die Frauen auf ihrem beruflichen Weg die gewünschten Impulse bietet – Erfolgsgeschichten von Frauen in unterschiedlichen beruflichen Lebensphasen stehen im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion Alles, außer gewöhnlich am 1. Oktober 2013 ab 18.00 Uhr im Schütting. Die Runde gehört zur Infobörse des ebn, des Expertinnenberatungsnetzes in Bremen, bei der sich Frauen über Möglichkeiten und Erfahrungen und auch über Unterstützung für ihren beruflichen Weg informieren könnnen. Zur Einstimmung geht Frau Prof. Dr. Gesine Stephan vom Institut für Arbeitsmarkt– und Berufsforschung (und der Universität Erlangen-Nürnberg) auf Aspekte der Erwerbsbiografie von Frauen ein, mit einem besonderen Fokus auf den Wiedereinstieg nach familienbedingten Erwerbsunterbrechungen. Denn darum geht es tatsächlich: Viele weibliche Berufsverläufe sind nicht geradlinig und weisen oftmals Lücken durch Unterbrechungen auf, vor allem wegen Kindererziehung und Pflege von Familienangehörigen. Das hat Konsequenzen für die so genannte Erwerbsbiografie. Stichwort: Karriere. Wie haben es andere gemacht? Welche Möglichkeiten haben sie genutzt? Diesen Fragen kann jede Teilnehmerin nach dem Info-Teil mit Vertreterinnen Bremer Frauenverbände nachgehen und dabei können und sollen auch viele Kontakte geschlossen werden.

Expertinnen und Mentorinnen

Es gibt in Bremen Unterstützung für alle Frauen, die an einem Knotenpunkt in ihrer Berufsbiographie stehen. Das ebn begleitet Frauen zu berufs- und karrierebezogenen Themen und soll dazu beitragen, die berufliche Stellung von Frauen zu stärken. „Ob nach der Berufsausbildung oder vor dem Durchstarten in eine Karriere, ob nach der Familienphase oder vor der Gründung eines Unternehmens, mehr als 90 Mentorinnen stellen zurzeit ihr Know-how und ihre persönlichen Erfahrungen zur Verfügung“, berichtet Renate Tetzlaff, Koordinatorin des ebn. Die Fachfrauen kommen aus der IT- und Medienbranche, Naturwissenschaft und Technik – den vielversprechenden MINT-Bereichen, aus  Finanzberatung und Versicherung, Handel und Handwerk, Journalismus und Verlagswesen, Coaching, Training und Beratung, Kunst und Kultur, Gesundheit und Sozialwesen sowie Recht und Steuern für Einzelbegleitung oder -beratungen. Darüberhinaus bietet das ebn auch Bildungsveranstaltungen an, in Kooperation mit den ehrenamtlich tätigen Expertinnen, mit bremischen Frauenberufsverbänden und der Handelskammer Bremen. Das ebn-Expertinnen-Beratungsnetz Bremen ist seit Oktober 2011 ein Projekt von Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V. und entstand 1997 aus einer Initiative von fünf Bremer Frauenverbänden. Wer sich für die Angebote interessiert findet mehr Infos auf der Homepage oder im direkten Kontakt bei der Info-Börse. Bitte anmelden unter der E-Mail Adresse: ebn(at)faw-bremen.de.

Die Info-Börse wird veranstaltet vom Expertinnen-Beratungsnetz ebb, der Handelskammer Bremen, dem Business and Professional Women Germany, Club Bremen e. V. (BPW), dem Deutschen Akademikerinnenbund Bremen e.V. (DAB), dem Verband Deutscher Unternehmerinnen (VDU), Landesverband Bremen-Weser-Ems und der Arbeitnehmerkammer Bremen.