liveKonzert: Anti-Regen-Therapie

© Jennifer Picard

Diese Woche hilft nur eins: Gute-Laune-Musik gegen den Regen-Blues. Zum Glück startete der Bremer Musikveranstalter Songs&Whispers gerade in ihren jüngsten so genannten Circuit mit international renommierten, aber in Deutschland wenig bekannten Künstlerinnen und Künstlern, die mit kostenlosen Konzerten im intimen Rahmen auf sich aufmerksam machen. Es geht um gefällige, folkige Musik, stimmungsvoll und auch mit kleiner Band oder solo ungemein wirkungsvoll. Dieses Mal spielen Kanadierin Christa Couture und der Hamburger Robert Carl Blank noch bis zum 8. Juni in den verschiedensten  Locations in Bremen und umzu.

Indie-Folk mit einer guten Portion Humor

Verstand, Anmut und Intensität: Was so vielen Songs heutzutage fehlt, vereint die Musik von Christa Couture in schönster Weise. Die Tochter einer Folk-Sängerin und eines traditionellen indianischen Zeremoniensängers sang schon als Kind im Chor und begann bald eigene Stücke zu schreiben. Mit 24 Jahren veröffentlichte sie 2005 ihr Debütalbum „Fell Out Of Oz“, für ihr zweites Album „The Wedding Singer and The Undertaker“ (2008) wurde sie in ihrer Heimat mit dem Preis für das beste Folk-Album bei den Canadian Aboriginal Awards belohnt. Ihr aktuelles Album „The Living Record“ erschien im vergangenen September und beeindruckt mit wunderschön orchestriertem Indie-Folk samt akustischer Gitarre und Cello. Bluegrass-Elemente treffen auf chorale Gesangsarrangements und sogar ein Hauch Kabarett lässt sich in Stücken wie „You Were Here in Michigan“ oder „Pirate Jenny and The Storm“ wieder finden (dazu findet ihr das Video unten).

Musikalischer Reisebericht

„Nighttime on the boulevard, the tides are pretty high“ heißt es gleich zu Anfang auf dem neuen Album „Rooms for Giants“ von  Robert Carl Blank. Der fleißige und unermüdlich tourende Songwriter meldet sich mit seinem dritten Werk zurück: Rockiger, markanter, und auch poppiger kommen die zwölf Songs rüber. Den Hamburger mit den tschechischen Wurzeln interessieren keine Schubladen, da ihm das Leben in seiner ganzen Vielfalt dafür viel zu schade wäre. Blank reist mit seinen akustischen Gitarren, einem Fallschirm (auch immer wieder Thema z.B. im extrem Laune machenden Video unten) und einer dicken Portion Soul das ganze Jahr über durch die Welt, sammelt Material, beobachtet und schreibt seine Eindrücke und Erfahrungen als musikalische Reiseberichte nieder. Robert Carl Blank will dabei die Menschen berühren, sie mit auf seine Reise nehmen und ihnen seine Welt da draußen zeigen. In den Pop-Songs mit eingängigen Melodien, wunderschönen Balladen und rockig-treibenden Rhythmen spürt man die Energie und Kraft des Soul und immer das  Gefühl für den Moment. Sein Album über zehn Jahren Weltreise wurde von der Kritik mit Lobeshymnen überhäuft.

Termine und Spielorte in Bremen und umzu

Es gibt Solo-Konzerte und Auftritte für beide KünstlerInnen. In Bremen spielen Christa Couture (CC) und Robert Carl Blank (RCB) wie folgt: am 22. Mai um 20.00 Uhr im Aladin (CC), am 23. Mai um 13.30 Uhr im Alten Gymnasium  Bremen (RCB), am 23. Mai im Moma-Caféhaus in Worpswede um 20.00 Uhr (RCB), am 25. Mai  im Litfass Bremen (CC), am 26. Mai beim Bürgerbrunch in Hemelingen um 12.00 Uhr (beide), am 28. Mai im Café Lox (beide), am 31. Mai in der Villa Sponte (CC) und am 9. Juni im Moments (CC). Dazwischen und danach noch in Brake, Hamburg, NIenburg, Wilhelmshaven, Celle sowie Hannover oder Oldenburg. Die genauen Termine und Adressen gibt´s auf der Homepage von Songs&Whispers.

Videos von der Piratin und dem Skydiver