Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kultur in Bremen

Podiumsdiskussion zum Umgang der Künste mit Geflüchteten und Migration

im Kontext der globalen Fluchtbewegungen sind in den vergangenen Monaten viele Akteure und Projekte sichtbar geworden, die erkunden und entwerfen, wie man den hier eintreffenden Schutzsuchenden, aber auch den Gründen und Auswirkungen der Migrationsprozesse mit den Mitteln der Kunst begegnen kann. Die Herangehensweisen sind höchst divers: Sie reichen von einmaligen (Protest-)Aktionen und langfristig angelegten Projekten […]

„Jetzt musst du springen – Ein Abend mit Liedern von Element of Crime“

Unter dem Titel „Jetzt musst du springen“ präsentiert die Schauspielsparte des Theater Bremen am Dienstag, 22. Dezember wieder den Abend mit Liedern der deutschen Band „Element of Crime“ um den Bremer Musiker und Autor Sven Regener. Ein Hang zur  Melancholie und die Einsamkeit des Einzelgängers zeichnen viele ihrer Songs aus. Dieses unverstellt Menschliche sucht auch […]

tanzTheater: Gar nicht eigenARTig!

Das ist Kunst mit höchstem Anspruch! Das internationale Festival für Tanz von und mit Menschen mit und ohne Behinderung zeigt kommende Woche Arbeiten aus Schweden, Großbritannien, Dänemark, Spanien und Deutschland in Bremen. Und möchte sich eigentlich überflüssig machen. Mit Work-shops und Symposien über inklusiven Tanz in der Kulturlandschaft und der Schule.

bremerKultur: Sommermärchen mit Puppenspiel

Märchenhaft wird es im Bremer LiLuBa, wenn Mensch, Puppe! ab Donnerstag die Handpuppen aus dem Koffer holt und die Geschichten von Aschenputtel, Schneewittchen und Rumpelstilzchen erzählt. Abends gibt es außerdem mal Swing, mal Klezmer-Musik oder noch mehr Theater. Damit klingt der Sommer wunderbar aus …

lebensArt: Lunch beat und mehr im NOON

Mit dem neuen Trend aus Schweden, dem Lunch beat, hat am Samstag das noon eröffnet. Ab sofort gibt es im Lloydhof dieses Café – Mittags-Disko – Ausstellungsraum – Kreativraum mit vielen Veranstaltungen. Für die kleine Pause zwischendurch oder als quasi öffentlicher Arbeitsraum für Laptop-fixierte. dieGlucke meint: Eine weitere Bereicherung für die Stadt!