Alle Artikel in: Selbst gemacht DIY

#plietschkochen: Luka Lübke liebt Wildkräuter. Rezept

Wilder Kräutersalat – der Frühling kommt und Du kannst ihn essen! Das Grün bricht aus den Zweigen und die meisten von Euch haben schon angegrillt, ob am Deich, im Garten oder auf der Parzelle. Gute, regional erzeugte Lebensmittel liegen voll im Trend und wir reden viel darüber, wer das beste Würstchen herstellt und ob das alles auch Bio ist. Dabei lassen wir ganz außer Acht, dass es auch Lebensmittel gibt, die keinen anderen Produzenten als die Natur haben. Und heilsam sind sie auch noch: Wildkräuter – man nennt sie auch Unkraut. Ich verarbeite sie am liebsten zu einem brutal regionalen Salat. Du brauchst nur ein einfaches Dressing aus Honig, etwas Senf, Zitronensaft und einem guten Olivenöl anzurühren, das Du erst kurz vor dem Essen über das frische Grün träufelst. Schau Dich draußen um, was einfach so wächst und pflücke nach Lust und Laune im Garten, am Rand vom Schuppen, auf der Wiese oder im Park. Wildkräuter im Salat mit Biss und feinem Aroma Das findest Du jetzt: Giersch, Gundermann, Spitz- und Breitwegerich, Knoblauchrauke, Taubnessel, Veilundchen, wilde …

#plietschkochen: Gewürzmatjes nach Luka Lübke

Luka Lübke, Bremer Spitzenköchin mit Hang zu „echtem Essen“ – also einer gesunden, modernen Küche – zeigt heute wieder wie „plietschkochen“ gelingt und wie sie Matjes nach Art der „modernen Hausfrau“ interpretiert. Nämlich mit rote Bete und viel Aroma. Viel Spaß beim Lesen und Kochen! Nach Art der modernen Hausfrau: Gewürzmatjestartar mit Beten, Chili und Orange Der Matjeshering hat mir schon so manchen dunklen Tag wieder schön gemacht – nicht nur wegen Vitamin D, sondern weil er mir schmeckt. Aber auf den Gräten rumkauen? Ich finde ja, dass so wie der Hecht ein Klößchen-Fisch ist, ist der Matjes ein Tatar-Fisch ist. Aber seht selbst: Statt der altbekannten Hausfrauenart mit Äpfeln, Zwiebeln und weißer Sauce habt ihr hier eine leichte, schwungvolle Variante. Matjesfilet fein würfeln und zu gleichen Teilen feine rote Zwiebelwürfel und fein gewürfelte rote Bete zugeben. Abrieb von einer Orange, einen Spritzer Balsamessig und eure Lieblingsgewürzmischung zugeben. Ich nehme meine eigene aus Fenchel, Kreuzkümmel und Chipotle – aber auch Garam Masala funktioniert. Für einen schönen Glanz kannst du einen Löffel Honig und einen Spritzer …

#plietschkochen: Vanille-Risotto a la Luka Lübke

Luka Lübke, Bremer Spitzenköchin mit Hang zu „echtem Essen“ – also einer gesunden, modernden Küche – zeigt heute wieder wie „plietschkochen“ gelingt und warum ein Vanille-Risotto für Fischfreunde ist. Viel Spaß beim Lesen und Kochen! „Alles verwenden und nichts verschwenden“, stand schon in den Lehrbüchern unserer Großmütter. Bestimmt hast du schon mal gehört, dass man aus bereits ausgekochten Vanilleschoten Vanillezucker machen kann oder dass man Reis mit Trüffel aromatisieren kann. Was mit Zucker geht, geht auch mit Salz und was mit Trüffel geht, geht auch mit Vanille. Dieser Risotto ist für Fischfreunde, denn er ist vegan und ganz ohne Fische gemacht. Für die, die Fische gerne essen, ist er ebenso super, denn er ist die perfekte Beilage zu einem Stück Seeteufel, Jakobsmuscheln oder Garnelen. Vanille aromatisiert Risotto-Reis Lege eine oder mehrere angeritzte, gebrauchte Vanilleschoten für mindestens ein Woche in ein Honigglas voll Risotto-Reis, damit sie ihr Aroma abgeben. Schwenke zwei gewürfelte Schalotten und fein gehackte Chili in kaltgepresstem Kokosfett, bis sie glasig sind. Rühre dann den aromatisierten Reis ein, bis er ebenfalls glasig ist. Lösche …

#Kalle: Geburtstagssause mit Pop-up-Benefiz fürs SOS Kinderdorf

Bei Kalle gibt es Grund für eine Riesensause: die Kreativhalle in der Bremer Neustadt feiert Geburtstag. Und deshalb eröffnet Saskia Behrens, kreative Ideengeberin am kommenden Samstag, den 8.April; einen Pop-up-Benefiz-Store mit Arbeiten der DesignerInnen, MusikerInnen und MacherInnen aus vier Jahren Kalle – und wir sind auch dabei. Denn seit vier Jahren sind wir  schon ziemlich dicke mit unserem Kumpel Kalle. Und in der Zeit haben wir in der Kreativhalle in der Bremer Neustadt mit Saskia einige High-Lights ausgeheckt. Der Kleiderkreisel ist bis heute legendär (Heike berichtet über die Second-hand-Tauschaktion). Die Erlöse des Benefiz-Pop-Ups gehen ans SOS Kinderdorf, um dort neue, integrative Malkurse zu ermöglichen. Kinder, die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen sind, sollen gezielt gefördert und unterstützt werden, damit sie beim Werkeln schnell Freunde finden und sich heimisch fühlen können. Finden wir toll, und wollen wir unterstützen. Unser Beitrag zum Pop-Up-Benefiz: Vertikales Beet für Terrasse oder Balkon Wir sind auf der Suche nach dem passenden Stück bei der Werkstufe des Schulzentrums Neustadt fündig geworden. 4 Kräuterregale aus Europaletten hatten die Jugendlichen gebaut und beim Messen und …

#halloween: Rezepte mit Kürbis. Plus Schnitzvorlage

Halloween steht vor der Tür, idealerweise in der Kürbiszeit. Auch wenn die dicken Kürbisse eher dekorative Zwecke mit abschreckender Wirkung erfüllen sollen (was nicht alle wirklich gut finden, wie wir in der vergangenen Saison redaktionell hinterfragt haben: Von Totenkult und Konsumterror) – mit den richtigen Rezepten werden sie aber auch kulinarisch zum Erlebnis und bereichern jede Halloween-Party – oder auch das Katerfrühstück am Morgen danach. Rezepte für Halloween: Kürbis-Pie aka Quiche Welche Voraussetzungen muss ein Gericht erfüllen, um bei einer Halloween-Party auf allgemeine Zustimmung zu stoßen? Zunächst: es muss zum Bier passen. Außerdem darf es nicht so kompliziert sein, dass die Zubereitung den Gastgeber dauerhaft vom Feiern abhält; es muss spontan serviert werden können, wenn z.B. um Mitternacht plötzlich noch Hunger aufkommt und es muss auch noch bei alkohol- oder musikinduziertem Schwanken und möglichst einfach  verzehrt werden können. Deshalb hier ein Vorschlag, der von den partygestählten Briten (und Iren) inspiriert ist: wir machen kleine Kürbis-Pies – also Törtchen. Und damit ist nicht der süße – und höchstens als Dessert geeignete – Pumkinpie gemeint. Pate für die Idee stand eher der Steak and …