#PlacesToGo: Sport auf dem Board mit SUP

Tessa Heyde leitet das Stand-Up-Padlling-Event. Hier ist sie auf der Sportmesse Passion zu sehen. Foto: Jonas Ginter

Bikini und Surfbrett braucht man üblicherweise im November nicht mehr. Wer der Badesaison im trüben Herbst nachtrauert, für den könnte das Stand-Up-Paddeling-Event am 12. November im Unibad, Badgasteiner Straße, Abwechslung versprechen. Von 14 bis 18 Uhr findet der SUP-Eventtag mit Stand Up Paddling, SUP-Fitness und -Yoga statt.

Wenn´s draussen kalt wird: SUP im Unibad

Wer nach den Wurzeln von Stand Up Paddling sucht, muss nach Hawaii blicken. Dort diente dieser Sport bereits vor sechzig Jahren als Workout-Ersatz für die wellenlosen Zeiten. Heute ist SUP die Trendsportart auf dem Wasser und gilt als perfektes ganzheitliches Training. Sämtliche Übungen werden auf SUP-Boards durchgeführt. Der bewegende Untergrund führt zur Stärkung der Balance und Stabilität, wodurch in der Haltung eine positive Spannung entsteht, die vom Fußgelenk bis hin zum Nacken reicht. Das quasi durchgängige Ausbalancieren trainiert zudem die Beine sowie die Tiefenmuskulatur im Rumpf.

SUP-Eventtag im Unibad am Sonntag, 12. November, von 14 bis 18 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Person 4,60 Euro. Weitere Informationen gibt es auf www.ins-blaue.com sowie auf www.bremer-baeder.de.

In Bremen gibt es Kurse beim Café Ins Blaue, wir haben darüber hier berichtet.