#Lesestoff: Im Logbuch gibt´s das schöne Buch. Gratis-Comic-Tag

Wo gibt´s richtig guten Lesestoff? Online natürlich bei uns im GLUCKE Magazin. Offline neigen wir zur kleinen, feinen Buchhandlung in Bremen, die mehr auf Klasse, als auf Masse achtet. Drei davon stellen wir euch zusammen mit unserer Lesezeichen-Sonderedition zum 5.GLUCKE-Geburstag gerne vor. Heute: Logbuch in der Bremer Überseestadt. [Sponsored Post]

Sabine Stiehler vor besonders schön gestalteten und verarbeiteten Büchern im Logbuch. Foto: Heike Mühldorfer

Das Logbuch in der Überseestadt gehört seit fünf Jahren zu den schönsten inhabergeführten Buchläden in Bremen. 2012 eröffnete der kleine, feine Laden direkt am Europahafen. Es sind besonders hochwertig und aufwändig verarbeitete und gestaltete Bücher, für die das Logbuch von Anfang an steht. Daneben gibt es aber auch ganz besondere, illustrierte Bücher und Kalender, anspruchsvollen Lesestoff, außergewöhnliche Bilderbücher und eine breite Auswahl für Kinder und Jugendliche. Am 13. Mai nimmt die Buchhandlung auch am Gratis Comic Tag teil – dann können Comic-Fans kostenlos Extraausgaben der Verlage von Manga bis Superhelden einstecken. Und auch gleich unser Lesezeichen – welches der sechs Motive Inhaberin Sabine Stiehler ausgesucht hat und warum, verrate ich euch weiter unten im Beitrag.

Kleine Buchbinde-Kunstwerke: Leinengebunden im Schuber

Schon 2 x konnte Sabine Stiehler für ihr bedacht gewähltes Sortiment und liebevolle Präsentation Preise einheimsen: als „schönste Buchhandlung“ und den des „Deutschen Buchhandels“. „Ich suche gezielt Bücher, die mit Inhalt und Aussehen überzeugen und sich auch gut anfühlen“, erklärt sie ihre wichtigsten Auswahlkriterien. Dabei geht es um die Buchbindekunst genauso wie um hochwertiges Papier, außerordentliche Illustrationen oder besondere Gestaltung – so wie das Buch im Leinenschuber, das sie mir zeigt. Schon das Halten des Buches macht Freude und beim Blättern zeigt sich die vollkommene Wirkung in Optik wie Haptik durch Papier, Satz und Druck.

Lesestoff im Logbuch: Romane, Kinder- und Jugendbücher, Schmöker und natürlich das besondere Buch – wie ein Schatzkästlein in Regalform. Foto: Heike Mühldorfer

Für besonders schön gearbeitete Bücher, Kalender und Karten ist die eine Hälfte des Ladens reserviert, hier finden sich kleine Kostbarkeiten, die in Zeiten der Bestseller und Taschenbuchschmöker eher von Buchliebhabern nachgefragt werden. Gegenüber sind die Regale vollgepackt mit Romanen und Sachbüchern, topaktuell besprochene oder persönliche Geheimtipps genauso wie Krimis und Biographien. Die Vorderfront ist den Kinderbüchern und kleinen Sondereditionen gewidmet. Aus Bremen finden sich im ganzen Laden Strichtier-Postkarten von Björn Voigt, Spiel- und Bastelzeug von der »Spökfabrik, Schlüsselbänder und Buchschoner von Tohuusmaken, Memories und Kartenspiele von Isa Fischer, Künstlerbücher von Betie Pankoke und die exklusive Eigenproduktion „Die illustrierte Bremer Weihnachtsfibel“ (Bericht hier) oder eigene Pressendrucke z.B. mit Cartoons der Bremerin Miriam Wurster. In der Mitte des Raums gibt es noch kleine, originelle Geschenke, natürlich auch in Buchform, als Deko-Objekte und Saisonware von Ostern bis Karneval – wieder mit viel Sinn für Farbe und Form ausgesucht.

Lesezeichen von Elke Bührmann

Farbe & Gestaltungsidee waren auch der Schlüssel für die Auswahl bei unserer Lesezeichen-Sonderedition: Sabine Stiehler hat ganz schnell gewusst, welches der sechs Motive sie wählt. „RELAX der Bremer Künstlerin Elke Bührmann spricht mich mit Farbe und Typo an, es erinnert mich auch an Schiffsplanken – das passt perfekt für uns!“ Und so liegen jetzt neben schönen Büchern und Dingen ein Stapel Kunstwerke im Lesezeichenformat im Buchladen aus, die ihr euch kostenlos rausholen könnt. Allerdings nur noch wenige Wochen in der Überseestadt, dann zieht der Laden um.

Lesezeichen für Lesestoff: RELAX von Elke Bührmann passt farblich und mit starker Typo perfekt zum Logbuch-Laden.

Lesestoff im Logbuch: Das schöne Buch zieht nach Walle

Denn Bremer BuchliebhaberInnen müssen sich ein wenig umgewöhnen: Das Logbuch zieht nach Walle City. „Wir gehen da hin, wo unsere Kunden sind“, erklärt Stiehler. Bislang seien mehr aus Walle in die Überseestadt gekommen, jetzt müssten AnwohnerInnen und alle, die in der Mittagspause den Besuch im kleinen Buchladen einplanten, einen kleinen Umweg auf sich nehmen. Der neue Laden an der Vegesacker Straße (ab 1. Juli 2017!) bietet mehr Platz und ist anders geschnitten, sodass dort einige Ideen überhaupt erst umgesetzt werden können. „Und dann erwarten wir dort auch mehr Laufkundschaft.“ Wir sind schon gespannt auf neuen Laden und Ideen und werden dran bleiben, am schönen Buch in der Überseestadt (demnächst Walle).

Und hier noch ein paar Impressionen aus dem jetzigen Laden:

 

Text und Fotos: Heike Mühldorfer


Logbuchladen
Konsul-Smidt-Straße 8q

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 11–18 Uhr
Samstag 10–13 Uhr
Mehr Infos auf facebook.com/logbuchladen oder auch im Online-Shop. Hier kann jede/r Bücher bestellen und meist am nächsten Tag im Laden abholen.
Mail: info(at)logbuchladen.de