#Vorlesen: Star-Geschichten von Matthias Höllings

Matthias Höllings erzählt selbsterlebte Geschichten in kleinen Heftchen oder persönlich und vor Ort.

Geschichten vorlesen ist eine schöne Tradition findet Matthias Höllings. Noch schöner wird sie mit den richtigen Geschichten. Von denen hat der einstige Pressesprecher der heutigen ÖVB-Arena eine ganze Menge in den vergangenen Jahrzehnten gesammelt. Fünf davon können Neugierige schon lesen. In der Mini-Buch-Reihe in quadratischen 12 Zentimetern namens das64-er hat Höllings sie in Eigenregie herausgebracht.

Matthias Höllings und seine Geschichten

Matthias Höllings und das64er mit Reminiszenz an Beatles, Hendricks und Hagen.

Wieso die Star-Geschichten des Wahl-Bremers mit ostfriesischen Wurzeln lesenswert sind? Höllings traf Nina Hagen, Willy Brand, Howard Carpendale und luchste allen Musikern, die in der Stadthalle die Bühne betraten nicht nur eine Unterschrift fürs Gästebuch, sondern auch eine erstklassige Anekdote ab. Zudem pilgerte der Beatles-Fan die Spuren der Fab Four ab – seine Idole traf er nie persönlich, wohl aber deren Verwandte. Reliquien, die er sonst mit den Beatles in Verbindung brachte, sammelt er seit Jahren in einer Lagerhalle. Darunter befindet sich auch ein Ziegelstein von Paul McCartneys Haus.

Vorlesen von Beatles und Nina Hagen

Doch Höllings sammelt eben nicht nur jedes Erinnerungsstück an die Beatles, sondern auch Geschichten. Die Wortwahl ist flott, der Unterton frech, die Pointen zum Schmunzeln. Seine autobiografischen Werke starten in den späten 60er Jahren mit dem Beatles-Hype und sind mit Nina Hagen längst nicht auserzählt. Höllings schwört: „Sie sind alle wahr.“ Dem Elefantengedächtnis sei Dank verschwindet weder die Reise zum ersten Festival im Nirwana des Gedächtnisses, noch das Treffen mit Willy Brandt.

Matthias Höllings erzählt selbsterlebte Geschichten in kleinen Heftchen oder persönlich und vor Ort.

Wer will, kann den Autor persönlich zum Vorlesen seiner 50-minütigen Episoden bestellen. „Ins Büro, Wohnzimmer oder auf eine Bühne – ich komme überall hin. Ich lese auch am Bett zum Einschlafen“, scherzt der Lebenskünstler. Seinen nächsten Termin hat er am Samstag, den 13.Mai bei der GLUCKE Geburtstagssause: Dann wird er uns mit seinen Anekdoten überraschen. Wir freuen uns schon darauf!

Die Heftchen können auch erworben werden für 5 Euro je, erhältlich sind sie auf der gleichnamigen Homepage www.das64er.de und in der Buchhandlung Storm.

Mehr Infos zu unserem Geburtstagsfest „Wir machen Blau“ am 13. Mai 2017 findet ihr auf der GLUCKE-Facebook-Seite.

Infos: www.das64er.de

Text: Annica Müllenberg