#Places-to-go: Künstlerhaus Ausspann im Schnoor feiert sich

Der Ausspann, genauer gesagt das „Ausspann Künstlerhaus“ im Bremer Schnoor ist die neue alternative Adresse für alle, die mal essen gehen, sich verabreden, künstlerisch oder soziale aktiv werden oder Kunst erleben wollen. Unter der Regie von Ronald Philipps (künstlerische Leitung) und Ruth Degenhardt (Gastronomie) vom  Künstlergespann Art15 und dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, soll das Haus ein Ort für alle werden. Hier stellen wir euch das Haus vor und unten gibt’s alle Infos zur Feier heute Abend.

Der Ausspann: Ein Haus für ganz viele Projekte

„Wir möchten hier offene Ateliers für Künstler, einen Ort für Austausch und Entspannung, Platz für Integrationsangebote und soziale Netzwerkinitiativen und nicht zuletzt leckeres Essen bieten“, erklärt Ruth Degenhardt ihr Konzept. Kunst plus Integration plus Gastronomie:  350 Quadratmeter Platz dafür bietet das alte, urige Schnoorhaus „Ausspann“ auf mehreren Etagen mit vielen verwinkelten Räumen. „Im Mittelalter spannten hier die Kaufleute ihre Pferde aus. Der Kamin gehörte dem Schmied“, erzählt Degenhart begeistert.

Ruth Degenhardt in ihrem Element am Tresen im Ausspann

Platz für Kunst und Ausprobieren

Im Ausspann stellen rund 20 wechselnde KünstlerInnen ihre Arbeiten aus. An allen Wänden und in den vielen Räumen lassen sich die unterschiedlichsten Arbeiten entdecken.
Toll für alle: Jeden Donnerstag ab 16 Uhr wird das offene Atelier zum Treffpunkt für gemeinsames Zeichnen und Malen. Jede/r darf mitmischen und sich ausprobieren und bekommt Tipps vom Ausspann-Künstlerteam. Einiges an Pinseln und Co. wartet im offenen Atelier. Keilrahmen und gewünschtes Material soll nach Möglichkeit mitgebracht werden.

Viel Stoff für kreatives und künstlerisches Austoben

Platz für Integration und Soziales

Hallo Bremen – hinter dieser Tür wartet das Ausspann Künstlerhaus mit ganz vielen Angeboten. Offen für Alle.

Peu-a-peu haben auch soziale Initiativen und Projekte ein Zuhause im Künstlerhaus Ausspann gefunden. Neben Malkursen finden hier Deutschkurse für Flüchtlinge statt. Auch Fraueninitiativen nutzen hier regelmäßig die Räume für Treffen. Wer die Initiativen kennen lernen will, kann sich am Eröffnungstag (25.03.2017) direkt über die Arbeit der Initiativen Afrika Netzwerk Bremen e.V., das Frauennetzwerk Companía, die Flüchtlingshilfe Bremen,
Serve the City Bremen – die Initiative für Kurzzeit-Engagement sowie Sharetopia.de, das Online-Tausch-Netzwerk informieren. Die Hamburger Trinkwasser-Initiative Viva Con Aqua schaut auch vorbei.
Gut zu wissen: „Alle Tagungsräume können privat mit Catering gemietet werden. Allen künstlerischen und sozialen Projekten bieten wir einen kostenlosen Raum für Treffen von bis zu 30 Leuten“, erklärt Ruth Degenhardt.

Platz für Entspannung und Essen

Das Ausspann soll auch ein Ort für alle sein und hat ein angeschlossenes kleines Restaurant und Café in der ersten Etage. Ruth Degenhardt bietet wöchentlich wechselnd auf einer kleinen, feinen Karte 2-3 warme Gerichte (darunter immer ein veganes) sowie selbstgebackenen Kuchen. Bei gutem Wetter warten Sonnenplätze auf der Terrasse vor dem Haus. Drinnen wird die Decke des uralten Hauses deutlich niedriger. Auf dem ehemaligen Heuboden warten orientalisch wirkende Sitz- und Kuschelecken und eine Spielecke für Kinder mit Büchern, Comics oder Spielzeug.

Im Künstlerhaus Ausspann entspannen auf dem alten „Heuboden“

„Unsere Ecke für alle, die einfach mal kurz „sein wollen“ und sich entspannen“, sagt Degenhardt. Aus Prinzip und als Willkommensgeste gibt es bei ihr täglich kostenlos Tee und Leitungswasser. Wer gerade kein Geld für einen Kaffee hat, kann sich einen spenden lassen. (Prinzip: Suspended Coffee – jeder kann jederzeit einen Kaffee für andere spenden. So wartet ein bezahlter für alle mit wenig Geld. Über das Prinzip Suspended Coffee haben wir schon berichtet.). Bei den Speisen und Getränken setzt sie vornehmlich auf regional, fair und teilweise bio. Das Ausspann verzichtet auf die Limos und Schorlen großer Konzerne, setzt auf fairen Utamsi Kaffee und mehr.

Frische Zutaten, unbehandelte Organgen und Kuchen.

„Mein Olivenöl beziehe ich direkt von einem bekannten griechischen Oliven-Kleinproduzenten, die Orangen stammen von unserem eigenen Orangenbaum in Spanien“, sagt Degenhardt stolz. Was bewusst und fairer geht, versucht sie umzusetzen.

Mehr zum Ausspann Künsterhaus auf www.ausspann-bremen.de

Infos zur Ausspann Eröffnungsfeier

Samstag, 25. März 2017, ab 13 Uhr bis open end

Kennenlernen & feiern mit Kunst und Musik!

Zwischen 13 Uhr und 19 Uhr lädt das Ausspann zum Tag der offenen Tür ein. Alle sozialen Initiativen stellen sich vor und die Künstler laden zum Entdecken ihrer Werke. Das Team verspricht auch Mitmach-Aktionen. Markus Gefken, Portrait-Künstler, zeichnet zum Beispiel Aktion-Portraits von den Gästen. Motto: Überraschen lassen, ins Gespräch kommen, gucken gehen.

Musik: Abends ab 19:30 Uhr gibt es auch was auf die Ohren. Grafiker und Vater der Comic-Figur Jocko Locko (Alter Ego) zeigt, was er als Musiker mit viel Wortwitz drauf hat. Hier ein zum Frühling passender Vorgeschmack:

Danach könnt ihr den groovigen Sound von „The Basement Connection“ erleben
Feiner Sound – live.

Text und Fotos: Janina Weinhold

 

2 Kommentare

  1. Vielen Dank liebe Janina für den tollen Text!!! Und vielen Dank allen Gästen, Freunden und Besuchern – es war ein rauschendes Fest…!

    • Heike Mühldorfer sagt

      Wir freuen uns mit euch! Herzliche Grüße von Janina und dem GLUCKE Team

Kommentare sind geschlossen.