#Musik: Summer Sounds in der Bremer Neustadt

LogoSummersounds_web

Summer Sounds in der Bremer Neustadt: ein Tag voller Konzerte, Grooven, Spielen und kulinarischen Überraschungen am 13. August 2016.

Im August gibt Bremen noch mal alles in puncto Kultur unter freiem Himmel: Neben dem Shakespeare im Park-Festival und dem Musikfest gibt es auch in der Bremer Neustadt ein kulturelles Sommer-Highlight –  mit echtem Groove-Faktor. Summer Sounds heißt das Musikfestival in den Neustadtswallananlagen, das am Samstag, den 13. August 2016 zum elften Mal stattfindet. Vergangenes Jahr kamen mehr als 8.000 Menschen in den Park neben Südbad und Hochschule. Ich war auch darunter und war begeistert, was hier alles auf die Beine gestellt wurde. Und das Ganze ganz ohne Eintritt.

Summer Sounds = 10 Stunden Live Musik

Dieses Jahr gibt es auf zwei Bühnen etliche Konzerte von regionalen und internationalen Bands und Akteueren. Marvin Marckwardt, Konzertveranstalter der Neustädter Kulturkneipe Gastfeld, hat ein interessantes Programm mit sieben Live Bands aus Manchester, Luxemburg, Paris und Hamburg zusammengestellt, etliche Bremer DJs zeigen, was gerade bei House, Dance Floor oder Gypsi-Sound und Elektro angesagt ist. Aber auch Nicht-Musikalisches wird geboten mit Mitmach-Aktionen für Kinder, Kulturperlen in der Jurte und einem vielfältigen kulinarischen Angebot, sodass alle zu ihrem Recht kommen.

SummerSounds---Hügel_web

Auf dem grünen Hügel beim Südbad gibt´s die beste Sicht auf die Hügelbühne beim Summer Sound Festival 2015. Foto: © Daniela Buchholz

Barrierearm und nachhaltig feiern

Dieses Mal legen die Organisatoren außerdem großen Wert darauf, das Festival in Sachen Inklusion und Nachhaltigkeit zu optimieren. „Wir wollen SummerSounds zu einem nachhaltigen Festival entwickeln, barrierearm und für jeden frei zugänglich“, erklärt Veranstalterin Astrid-Verena Dietze vom Neustadt Stadtteilmanagement das Konzept, das in Zusammenarbeit mit dem Martinsclub Bremen e.V. und „Inklusion muss laut sein“ entwickelt wird. Gesorgt wird deshalb für Barrierefreiheit, Inklusion und Integration sowie Bio-Catering, auch der Umweltschutz, Müll- und Recycling sowie die An- und Abreise zum Festival sind abgedeckt.“ Sogar mobile Fahrradstellplätze und ein mobiles Fahrradkino werden in den Neustadtswallanlagen aufgefahren, was nur konsequent ist für die Fahrradstadt Bremen.

Wer nicht so genau weiß, wie er zum Festival kommen soll – für manche ist Bremen Links der Weser ja noch immer unbekanntes Land 😉 –, dem hilft die kostenlose App von Citizens Bike den Weg zu finden. Und wir Neustädter wissen ja sowieso wo wir hin müssen.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Auf der Hügelbühne neben dem Südbad treten ab 16:00 Uhr Bands wie Native People, You Silence I Bird, Kid North und Xockha auf mit Indierock über Elektro und Britpop bis hin zu Vintage. Schon ab 15.00 Uhr starten die Angebote für Kinder und Jugendliche auf der neuen HSBühne, z.B. ein Live DJ Kurs. Musik zum Abtanzen servieren DJ Majestix, DJ BADRE und Township Rebellion von 21.00 Uhr bis nach Mitternacht. Die Veranstalter versprechen „eine launige Soundkulisse aus energetischer Clubmusik, Gypsy-Sound, Techno, House und Elektro“. Ab 1.00 Uhr geht es für Nachtschwärmer bei der After-SummerSounds-Party im Modernes weiter.

Text: Heike Mühldorfer

Auf der Summer Sounds-Homepage gibt es den Programmflyer (Download).

www.facebook.com/summersoundsbremen/
www.twitter.com/SummerSoundsHB
#SuSou2016