Schreibe einen Kommentar

#Saatgut: Tauschbörse im Karton

Saatgutbörse Lucie

Bei uns zuhause lagern etliche Tütchen und Gläser mit den getrockneten Samen der letzten Saison: Tomaten, Bohnen, Zucchini und Kürbis-Saatgut kommen demnächst wieder zum Einsatz. Wer auch solche Schätze im Überfluss sein eigen nennt, kann sie morgen zur Lucie-Tauschbörse für Saatgut mitbringen. Im Karton (Am Deich) gibt es außerdem die Möglichkeit, ganz besondere und alte Sorten zu entdecken und mit besonderen zu ergänzen. Um bunte Kartoffeln, weiße Erdbeeren oder besonders widerstandsfähigen Grünkohl anzupflanzen. Und am Ende des Sommers die Vorräte für die nächste Aussaat anzulegen. Ich finde: Das ist eine klasse Idee der Bremer Gemeinschaftsgärten, um gegen den Schwund der traditionell bewährten Sorten anzugehen.

Fruchtbares Saatgut muss bleiben!

Denn die Masse der Saatkörner aus dem Garten-Center sind unfruchtbare Hybridsorten (F1), die jedes Jahr aufs Neue gekauft werden müssen. EU-Regularien sollen außerdem dafür sorgen, dass nur noch zertifiziertes Saatgut – und eben zumeist als Hybride – in den Handel kommt. Das ist zwar ganz im Sinne der Industrie, die dann für Nachschub sorgen muss, aber auf jeden Fall auch das Aus für die alten traditionellen Sorten. Es gibt Initiativen, die sich für den Erhalt von freiem und fruchtbarem Saatgut einsetzen, wie z.B. die saatgutkampagne.org. Aber auch lokal passiert etwas: In der Bremer Neustadt zum Beispiel sammelt Britta Lauruschkat seit mehr als 20 Jahren alte Sorten für ihren „Garten der Vielfalt“, um so gegen den Schwund der traditionell bewährten Sorten anzugehen. Vieles gibt es auch als Jungpflanzen für den etwas schnelleren Ernteerfolg und daneben Blühendes für farbige Akzente im Garten und auf dem Balkon. Die Floristin und Gärtnerin hat 140 Bohnen-Sorten, außerdem etwa 500 Tomatensorten, 200 verschiedene Pepper- und 40 Kürbissorten, daneben noch etwa 300 Sorten Kräuter, Gewürze oder Heilpflanzen und sogar bunte Saatkartoffeln im Angebot. (mehr darüber hier im GLUCKE Magazin Plädoyer für altes Saatgut).

 

Saatgut-Tauschbörse am 12. März von 12-16 Uhr im Karton; um 14 Uhr Vortrag von der Stadtgärtnerin Christina Wolterink zum Thema Saatgut mit Unterstützung von Anke Schmidt, einer der SaatgutzüchterInnen aus Oldendorf. Aktuelle Infos zur Lucie-Veranstaltung auf Facebook.

Text: Heike Mühldorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *