#interview: Mirjam Aksoy und ihr Kunstkurs-Projekt für Flüchtlinge

Mit Unterstützung der Bremer VHS, die den Raum zur Verfügung stellt, organisiert die dort im Fachbereich Fremdsprachen tätige Künstlerin Mirjam Aksoy ein ehrenamtliches Kunstkurs-Projekt, das im September startet. Wöchentlich gibt es dann ein offenes Atelier für Flüchtlinge.
Wir haben Mirjam getroffen und wollten mehr darüber erfahren.

Wie bist du auf die Idee gekommen ein Kunstkurs-Projekt für Flüchtlinge anzubieten?

Mirjam: Ich bin selbst kreativ. Beim Malen schalte ich ab und vergesse den Alltag. Das wünsche ich mir auch für die Flüchtlinge, die an dem Projekt teilnehmen. Sie sollen ihre derzeitige Situation für eine Weile vergessen, sich beim Malen entspannen und Freude am kreativen Gestalten empfinden. Mein Ziel ist es, dass sich die Flüchtlinge in Bremen wohlfühlen, ein Angebot haben und sich eingebunden fühlen.

Leitest du selbst den Kurs?

Mirjam: Ich möchte mich in erster Linie um das Organisatorische kümmern. Malen und zeichnen werden die Flüchtlinge mit Bremer Künstlern von denen sich schon einige bereit erklärt haben das Projekt zu unterstützen. Weitere Künstler, die sich engagieren möchten, sind aber jederzeit herzlich willkommen. Schön wäre es auch, wenn Menschen, die selbst in einer Flüchtlingseinrichtung leben oder gelebt haben, sich engagieren, denn sicherlich gibt es dort auch den einen oder anderen Künstler.

Anders als bei den meisten Spendenaufrufen sammelst du kein Geld sondern Mal- und Zeichenmaterial. Sicherlich sind schon ein paar Spenden abgegeben worden. Was benötigt ihr noch und wo kann man seine Spenden hinbringen?

Mirjam: Es wurden schon einige Spenden abgegeben. Wir sind den Stiftern dafür sehr dankbar. Tuschkästen brauchen wir keine mehr, da sind wir bestens versorgt, aber Pinsel, Malblöcke, Acryl- und Ölfarben, Leinwände und Stifte können wir noch gut gebrauchen.
Die Spenden können zu den regulären Öffnungszeiten in der Volkshochschule am Empfang im Bamberger-Haus, Faulenstraße 69, abgegeben werden.

Gibt es bereits feste Termine für die Kunstkurse?

Mirjam: Ja, die gibt es. Ab Mitte September werden die Kurse immer dienstagnachmittags von 14.00 – 16.30 Uhr angeboten. Ich stehe auch bereits in Kontakt mit Bremer Flüchtlingsorganisationen, die das Projekt begrüßen.

Wir finden es toll, Mirjam, dass du dich so engagierst und wünschen dir noch weitere Spenden und viel Erfolg bei der Durchführung.

Text: Kerstin Graf