#museumstag: Huhn geht vor!

vanGogh_Gaymann_web

Ein Huhn hat sich in Van Goghs Bett in Arles gelegt. Bild: Peter Gaymann

Seit 1977 gibt es den Tag des Museums und auch in Bremen gibt es am Sonntag, den 17. Mai viel zu schauen zum sehr breit aufgestellten Thema „Museum.Gesellschaft.Zukunft“. In manchen Museen sogar bei freiem Eintritt. Uns spricht natürlich besonders die Ausstellung des Cartoonisten Peter Gaymann im Bremer Landesmuseum an. Er platziert unsere Artgenossinnen in Meisterwerke der Kunstgeschichte und karikiert Beziehungsgeschichten zwischen unseren ArtgenossInnen. Davon inspiriert haben fast 140 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren eigene Zeichnungen oder Comics rund um das Thema „Hühner“ im Focke-Museum eingereicht. Die fantasievollsten Werke werden dann um 14.00 Uhr prämiert.

Kostenlos ins Museum

In Bremen haben viele Museen extra für den Internationalen Museumstag Programm ausgedacht, eine Übersicht der Führungen und Aktivitäten findet ihr auf museumstag.de. Zum Tag der Offenen Tür (bei kostenlosem Eintritt) laden die Kulturambulanz, das Ludwig-Roselius-Museum in der Böttcherstraße und das Historische Museum Bremerhavens samt kostenloser Führung ein. Und speziell für Kinder ist vielleicht das Schulschiff Deutschland interessant mit einer Rallye.

Und wer nicht genug bekommt oder tagsüber keine Zeit hat, bekommt am 30. Mai 2015 die nächste Gelegenheit bei der „Langen Nacht der Museen“, die in diesem Jahr das Thema Begegnungen verfolgt. 19 Museen und Ausstellungshäuser zeigen von 18.00 bis 1.00 Uhr ihre Sammlungen und Sonderausstellungen. Dazu gibt es in Kooperation mit dem Literaturfestival Poetry on the Road anregendes Kulturprogramm mit unterschiedlichen Akteuren.