#buchtipp: Bremen und seine Bauten 1950 – 1979 – mit Ausstellung

9783944552309_hp

Am kommenden Montag, 6. Oktober präsentiert das Bremer Zentrum für Baukultur ab 17.30 Uhr sein bisher größtes Buchprojekt „Bremen und seine Bauten 1950 – 1979„. Gleichzeitig wird die Ausstellung „Architektur_Auf der Spur“ im Haus der Bürgerschaft eröffnet. Studierende der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste haben dafür rund 70 der im Buch vorgestellten Bauwerke porträtiert. Während das Buch die Entstehungsgeschichte von Bauwerken beschreibt, widmet sich die Ausstellung der Geschichte ihrer weiteren Nutzung. Dies erfolgt in den Medien der Fotografie und des Schreibens.
Die Textgruppe des studentischen Projektes wird von der Bremer Schriftstellerin Betty Kolodzy und die Fotogruppe von dem Bremer Fotografen Nikolai Wolff (Fotoetage Bremen) geleitet. Die besten fotografischen Arbeiten werden in der Ausstellung präsentiert, die literarischen Arbeiten können die Besucher über Hörstationen wahrnehmen.

Das Buch beschreibt 30 Jahre bremische Bau- und Architekturgeschichte. Es hat fast 500 Seiten, kostet 39,90 EUR und enthält 1.200 Abbildungen, 300 Bauten werden darin ausführlicher vorgestellt.

 

 

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.