#slowfood: Ein Hoch auf die Bohne

Kevin Windhorst und Oliver Kriegsch von Crosscoffee und Christian Holz von culicons

Bei Kevin Windhorst und Oliver Kriegsch von Crosscoffee und Christian Holz von culicons dreht sich alles um Kaffee (von links). Foto: Nadine Windhorst

Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Je nach Zubereitungsmethode ist das Getränk tiefschwarz oder rostbraun. Zum Tag des Kaffees am Sonnabend, 6. September, zeigen Kevin Windhorst und Oliver Kriegsch, wie variabel die kleinen Bohnen zubereitet werden können. Das Duo betreibt unter dem Label Crosscoffee eine Rösterei in der Überseestadt und einen Laden in der Hemmstraße 157 in Findorff. Die Produkte aus Peru, Sumatra und Kolumbien stammen direkt von kleinen Bauern. „Wir legen Wert auf soziale sowie ökologische Nachhaltigkeit. Zudem kennen wir zu jedem Rohkaffee die Geschichte und die Herkunft“, sagt Windhorst.

S. 88-89 Kaffee

Weiterhin kennen die kreativen Röster die unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Bei der Aeropress-Methode wird das Extrakt durch einen Kolben gepresst. Die Cold-Brew-Variante beweist, dass auch aufgewärmter Kaffee köstlich sein kann. Am besagten Tag demonstriert das Crosscoffee-Duo, wie Kaffee schmecken kann und demonstriert alle Zubereitungsmethoden.

Der Lebensmittelexperte Christian Holz hält ab 12 Uhr einen Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit – was bedeutet das eigentlich bei Kaffee“. Abends können Interessierte im Kochstudio erfahren, dass sich die Bohnen auch für ein Vier-Gänge-Menü eignen. Holz experimentiert in seinem culicons-Food-Studio gerne mit einer speziellen Zutat. Zum Tag des Kaffees hat er sich verschiedene Rezepte ausgedacht. Neugierige lernen, wie karamellisierter „Caipirinha“ Thunfisch an Blattsalaten mit Espresso Dressing, Kürbiscappuccino mit Tafelspitz und Espresso-Olivenöl zubereitet werden.

Das Event zum Tag des Kaffees findet am Sonnabend, 6. September, von 11 bis 16 Uhr in der Alten Schnapsfabrik, Am Deich 86, statt. Infos und Buchungsmöglichkeit für das Dinner ab 17 Uhr unter www.culicons.de/events. Infos zu Crosscoffee unter www.crosscoffee.de.

 

3 Kommentare

  1. Pingback: #Genuss: Kaffee mit viel Hingabe | glucke MAGAZIN

  2. Schade, zu spät entdeckt! Hätte gerne teilgenommen, zumal es von Hamburg aus ein Katzensprung ist. Vielleicht gibt es ja eine nächste Chance?!

Kommentare sind geschlossen.