#eurotopia: Gemeinschaften und Ökodörfer in Europa

eurotopia1

„Nachhaltigkeit beginnt damit, dass Menschen sich auseinandersetzen und lernen, Probleme gemeinsam zu lösen. Lebensgemeinschaften sind Übungsfelder für eine Kultur der Toleranz und Achtsamkeit“ schreiben die MacherInnen des neu erschienen eurotopia Verzeichnisses. Zu Beginn des Buches finden sich Artikel zur Gemeinschaftsgründung, zur gesellschaftlichen Relevanz von Gemeinschaften, zur wissenschaftlichen Forschung in und über Gemeinschaften und zur Definition von „Gemeinschaften“ für dieses Buch. Nach einem kurzen Abschnitt mit einer statistischen Auswertung der ins Buch aufgenommen Gemeinschaften, folgen dann –nach Ländern und innerhalb dieser nach Alphabet des Namens der Gemeinschaft sortiert – die Beschreibungen. Weiter sind die Adressen in eine Landkarte eingetragen. Eurotopia 2014 enthält Selbstbeschreibungen von 430 Gemeinschaften, Ökodörfern, Siedlungs- und Wohnprojekten, die Vorstellung von globalen oder europäischen Netzwerken von Gemeinschaften und weitere Adressen.

Fünftes Verzeichnis mit 180 Projekten allein in Deutschland

Seit 1996 sind vier Ausgaben des Verzeichnisses erschienen, dies ist nun die fünfte. Sie versammelt wiederum mehr Gemeinschaften als in denen zuvor. Allein für Deutschland sind 180 Projekte (etwa 20 davon im Planungsstadium) aufgeführt: Von der Kommune, in der Geld geteilt wird, über Selbstversorger und esoterische Gruppierungen bis hin zum etablierten Mehrgenerations-Wohnprojekt ohne gemeinsame Ökonomie ist alles vertreten. Das Buch bietet, so die HerausgeberInnen „ einen Überblick über eine Bewegung, die Alternativen zur Ellbogengesellschaft aufzeigt, in der mit Lust das Wesentliche gelebt wird, die inspiriert und verblüfft.“
Das Buch ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich (520/484 Seiten) und kostet jeweils 20 Euro. Es ist versandkostenfrei über www.eurotopia.de erhältlich. Per Post bei eurotopia, Ökodorf Sieben Linden, Poppau, 38489 Beetzendorf.

Cover_eurotopia2014

Die ZEIT hat das Thema aufgegriffen und bereits am 2. Januar eine leider nur sehr bedingt brauchbare Deutschlandkarte mit alternativen Gemeinschaften veröffentlicht hat, die auf dem eurotopia-Verzeichnis beruht: http://www.zeit.de/2014/02/deutschlandkarte-cohousing-gemeinsam-leben

Auswahl von Kommunen in Bremen und umzu [UPDATED]
Finkenburg, 27321 Thedinghausen-Eissel
Gemeinschaftssiedlung Neumühlen, 27283 Verden
Hollerhof, 27321 Morsum
Kommune-Projekt Uthlede, 27628 Uthlede
Bahnhof Ottersberg, 28870 Ottersberg
Clan B, 27305 Süstedt
Hofgemeinschaft Grummersort, 27798 Hude-Grummersort
Alla Hopp, Stadtkommune Bremen, 28201 Bremen

Kommunja. Netzwerk politischer Kommunen, bundesweit

Foto gesehen auf http://www.fit4europe.org/photos/eurotopia1.jpg

1 Kommentare

  1. Für alle Menschen mit Interesse an gemeinschaftlichem Wohnen – Hausprojekte, Kommunen, Ökodörfer, Gemeinschaften: In Leipzig gibt es endlich einen regelmäßigen Offenen Kommune-Treff! Ein Mal im Monat können Kommuneinteressierte sich hier kennenlernen, vernetzen, austauschen:

    https://kommunetreff.wordpress.com/

Kommentare sind geschlossen.