lebensArt: Hörgenuss avec Snacks …

Und wieder eine kleine, feine Idee für die Bremer Gastroszene: Man kombiniere wunderbare, eigenwillige Musik mit kulinarischen Köstlichkeiten. Genuss für Ohren und Gaumen in überschaubaren Portionen, nicht wie sonst maßlos durch Dauerbeschallung und 5-Gänge-Mega-Menüs. Schon das leise Geknister aus dem Lautsprecher schärft die Sinne, lässt im wahrsten Sinn aufhorchen, lenkt die Aufmerksamkeit auf die Musik. Dazu werden raffinierte Kleinigkeiten gereicht, die dann doch mit ihrer Aromenvielfalt dazu beitragen, sich von den funkigen bis jazzigen Schallplatten (zeitweise) ablenken zu lassen. Auch die Geräuschkulisse gleicht sich dieser Dynamik an, leises Gemurmel steigert sich in den Musikpausen, verstummt beim aufmerksamen Genuss der Speisen. Als dieGlucke das Kulinar-Event entdeckt, gibt es Merguez (die scharfe, marokkanische Wurst) mit Couscous, eine sehr aromatische Boulliabaisse, feinen Erdbeer-Artischocken-Salat mit Ziegenkäse und als Nachspeise Pannacotta mit Tonkabohne und Erdbeeren. Und als Special Drink sollte es der farblich extrem schöne Special Drink aus Prosecco mit Wassermelon, Gin und Minze sein –weniger Farbe (durch künstlichem Sirup) und mehr  echte Wassermelone wäre vielleicht nicht so attraktiv, aber geschmacklich besser.

dreiJahre war gestern, Avec Snacks ist heute

Hinter Avec Snacks stecken zwei bekannte Bremer kreative MusikerInnen, Anneli Käsmayr – Macherin des dreiJahre – und Paul Michael von Ganski, beide DJ im sexsoundsytem-Kollektiv, das im Sommer vor drei Jahren einen temporären Laden in der Städtischen Galerie Bremen eröffnete, den Sex®Shop. Quasi ein Vorgänger des aktuellen Pop-up-Laden-Trends. Später dann folgte ihre „Tanztee“-Reihe Sonntag klingt gut mit „musikalischen Sahnestücken vom Feinsten aus Deepdisco, Polytechno und House bei Kuchen und Kaffee“. Jetzt also Wochenausklang bei lecker Essen und Soul, Deepdisco und Funk. Jeden Freitag ab 21.00 Uhr zu goutieren, dargebracht im Wechsel von Madam Kazymir und Herrn von Ganski. Im Canova, dem Restaurant an der Kunsthalle Bremen, dessen Küchenmeister Marius Keller für Komposition und Umsetzung der Snacks zuständig ist, die zum Gesamtkonzept gehören. Die nächsten Termine sind am 5. und 12. Juli 2013. dieGlucke meint: Nicht verpassen!

1 Kommentare

  1. Brigitte Blume Müller sagt

    Das werde ich ausprobieren! Danke liebe Glucke

    Und euch allen einen schönen Sommer
    und hoffentlich kommt ihr mal zum Grillen

Kommentare sind geschlossen.