women@Work: Vom Café Frida und dem Gründerinnenpreis

Petra Wittenberg in Aktion für die ersten Gästen im neuen Café Frida in der Neustadt. Foto: © Heike Mühldorfer / dieGlucke

Es gibt ein neues, kleines Café in der Neustadt. Frida heißt es, Namengeberin ist die berühmte mexikanische Malerin Frida Kahlo, die mit ihren farbenprächtigen und surrealistischen Motiven noch heute begeistert. Der Bezug zur Kunst war Inhaberin Petra Wittenberg wichtig, denn das Café ergänzt idealerweise ihre Pension ARTE I P 73, die sie in den vergangenen Jahren in der Neustadt aufgebaut hat, „Sleeping with art“ ist der Slogan ihrer Pension zu günstigen Preisen mit ganz viel Kunst im Raum vom Bremer Maler Joachim Pohlank. Und jetzt hängen seine Bilder auch im Café Frida, wo ab sofort nicht nur die Übernachtungsgäste der Pension gemütlich frühstücken oder sich einen kleinen Imbiss gönnen oder auch hausgemachten Kuchen und lecker Latte Macchiato oder Espresso genießen können. Bei schönem Wetter gibt es auch Sitzplätze vor dem Café und im Hinterhof.

Gründerinnenpreis-würdig

Petra Wittenbergs Idee, Häuser und Wohnungen zu mieten, zu renovieren, künstlerisch zu gestalten und an Gäste zu vermieten, hat ihr vergangenes Jahr den belladonna-Gründerinnenpreis erhalten (dieGlucke hatte berichtet). Die 5.000 Euro Preisgeld sind auch mit ins neue Café geflossen und tragen nun dazu bei, dass die Geschäftsidee weiter Früchte trägt. Mit dem Gründerinnenpreis prämiert belladonna Frauen, die erfolgreich ein Unternehmen gestartet haben, um zum einen Frauen zu motivieren diesen Schritt zu tun, aber auch die Wahrnehmung für die Chancen einer Selbstständigkeit in der Öffentlichkeit zu stärken. Denn nur jede dritte Gründung in Bremen geht von einer Frau aus. Auch aktuell sucht der Verein, der sich neben kulturellen Aspekten auch dem wirtschaftlichen Wohl von Frauen widmet und mit Kursangeboten das Know-how z.B. für Existenzgründungen stärkt, nach den nächsten Kandidatinnen für ihren Preis.

Bewerbungsfrist läuft

Zum siebten Mal lädt belladonna jetzt in Kooperation mit der Bremer Existenzgründungsinititiative B.E.G.IN ein, sich für diesen Preis zu bewerben. Angesprochen sind alle Frauen und Frauenteams, die erfolgreiche (Klein)-Unternehmerin oder Freiberuflerin und zufrieden mit Ihrem Umsatz und der Entwicklung Ihres Unternehmens sind, die im Land Bremen gegründet haben und seit zwei bis fünf Jahren auf dem Markt sind. Genaue Infos zur Bewerbung gibt es auf der Homepage. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2013. dieGlucke meint: Chance ergreifen und weiter durchstarten!

Café Frida, Pappelstraße 73. Öffnungszeiten: täglich außer sonntags, von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr

2 Kommentare

  1. Brigitte Blume Müller sagt

    Immer wieder schön zu lesen
    Danke ,liebe Heike

  2. k-h. vesper sagt

    ich habe mit meiner frau zwei mal in der ARTE pension übernachtet und muss sagen es war eine gemütliche atmosphäre wir würden jederzeit wieder im ARTE übernachten wenn wir in bremen sind. wir danken petra und ihrer mannschaft für die nette und freundliche bewirtung. es hat einfach alles gestimmt.
    Danke

Kommentare sind geschlossen.