Women@Work: Weiterbildung Digitale Medien

© Konstantin Gastmann _pixelio.de

Kreative Frauen an die Rechner … Die Medienbranche boomt, hier gibt es große Chancen für beruflichen Erfolg. Um mehr Frauen in die noch immer von Männern dominierte Branche zu bringen, wird an der Uni Bremen das Qualifizierungsprojekt für Arbeitssuchende im Bereich Digitale Medien wieder aufgelegt. Der erste Durchgang wurde gerade erfolgreich abgeschlossen, die ersten Frauen arbeiten bereits als Anwendungsentwicklerin oder Web-Programmiererin. Der nächste Kurs startet im September 2013.  Am 28. Mai und am 5. Juni kann frau sich von 9.00 bis 13.00  Uhr über Inhalte und die Berufsaussichten informieren. Anmeldung jetzt per E-Mail hier.

Den Boom im Internet ausnutzen

Das Weiterbildungsprogramm für Medieninformatik und Mediendesign eröffnet Frauen, die bereits in der Branche tätig sind oder dort tätig werden wollen, die ein Studium abgebrochen haben oder die nach einer Familienpause in den Beruf zurückkehren wollen, die Chance, ihre Kenntnisse aufzufrischen, zu vertiefen oder neue Kompetenzen zu erwerben. In Modulen werden ab September 2013 zum Beispiel Grundlagen der Medieninformatik, Web-Anwendungen, Mediengestaltung oder Anwendungsmöglichkeiten vermittelt. Das Weiterbildungsstudium dauert zwölf Monate, in einem anschließenden 3-Monats-Praktikum in einem Betrieb werden die Kenntnisse vertieft. Für die Ausbildung ist ein Bildungsgutschein nach SGB II oder III notwendig. Es gibt aber auch die Möglichkeit einzelne Module berufsbegleitend zu belegen. Die Kosten dafür können teilweise übernommen werden.

Neben der Familienarbeit qualifizieren

Die Fortbildung läuft vormittags und pausiert in den Bremer Ferienzeiten, sodass speziell Frauen eine Teilnahme realisieren können, die  sich noch in ihrer Familienphase wieder beruflich engagieren wollen.  Das Angebot wurde im Rahmen des Fit in MINT* – Programms des Landes Bremen entwickelt, das den Anteil an Frauen und ihre Karrierechancen in technischen Berufen stärken möchte, und wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds finanziert.

* dieGlucke erklärt die Kürzel: Fit steht für Frauen.Innovation.Technik, die MINT-Disziplinen sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Mehr Informationen hier an der Uni Bremen und im Flyer.