bremenAktuell: Ateliers öffnen ihre Türen in der Neustadt

Was gibt es Schöneres, als ein Blick hinter die Kulissen? Ganz nah ran kommen, an Menschen, die mit ihrer Kunst und ihren Fertigkeiten begeistern. Beobachten, wie filigrane oder monumentale Werke entstehen, sich erklären lassen, wie aus einer Idee eine Skulptur, ein Gemälde, ein Objekt entsteht. Welche Technik angewandt wurde, welche Farben, welches Material sich dahinter verbirgt. Am kommenden Wochenende gewähren 35 Ateliers in der Bremer Neustadt diesen Blick ins Innere. Sie öffnen ihre Türen und erlauben den aufschlussreichen und spannenden direkten Kontakt zu professionell arbeitenden KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen. Die Werkstätten und Ateliers sind über die gesamte Neustadt verteilt, von Huckelriede über Südervorstadt und Flüsseviertel bis Hohentor, und beherbergen oft auch noch Gäste mit ihren Werken. Geschickt geplant und mit einem Fahrrad flexibel unterwegs, sind aber alle Ateliers leicht zu erreichen. Eine solche Tour bietet außerdem einen völlig neuen Blick auf den Stadtteil und zeigt, welch vielfältige Kunstszene sich Links der Weser etabliert hat. Da gibt es Gemälde, – Aquarell, Monotypie oder Öl –, Fotografien, Skulpturen aus Holz oder Keramik, filigrane Glas- und Schmiedekunst, originell bestickte Hausgeister und Gewebtes, kleine Kunstwerke aus Papier und Textilem, aber auch Schmückendes und Spielereien und sogar Musik. Eine überraschende Vielfalt, wie auch die Fotocollage mit Werken aller Ausstellender oben und die kleine Auswahl unten zeigt!

Selbst kreativ werden

Immer wieder finden sich auch Angebote zum Mitmachen, wenn nicht sofort, dann doch in Kursen oder regelmäßigen Treffs. Und wie schon im vergangenen Jahr klingt der Tag in der Klangwerkstatt Illerstraße auseinem ehemaligen Pferdestall, der heute als Proben- und Veranstaltungsraum von drei MusikerInnen genutzt wird.

Zum dritten Mal gibt es die Veranstaltung „Offene Ateliers“ Links der Weser, die zeigt, wie beliebt dieser Stadtteil Bremens mittlerweile für Kreative ist. Bei der Planung hilft der von den Organisatoren zur Verfügung gestellte Übersichtsplan mit allen Teilnehmenden, die sich außerdem auf der Homepage www.offene-ateliers-bremen-neustadt.de vorstellen. dieGlucke hat sich ihre Lieblingsstationen schon herausgepickt und freut sich auf alte Bekannte und neue Entdeckungen!

Offene Ateliers in der Neustadt, am Samstag, 4. Mai 2013 von 11.00 bis 19.00 Uhr, danach Party ab 19.30 Uhr in der Klangwerkstatt Illerstraße.

Kreative im Porträt

dieGlucke  hat einige der Teilnehmerinnen bei den Offenen Ateliers porträtiert. Zur Einstimmung und Vorbereitung sehr zu empfehlen:

dieKreative: Gislinde Heuer, Künstlerin

dieKreative: Silke Mohrhoff, Künstlerin.

dieKreative: Brigitte Nebel, Buchbindekünstlerin

dieKreative: Astrid Schlamann, Auftragsmalerin

Und hier ein kleine Auswahl von Werken, mehr davon gibt es auf www.offene-ateliers-bremen-neustadt.de

© stikkum / Astrid Schlamann

© Silvia Brockfeld

© gisengeister.de

© Brigitte Bohn

© Silke Mohrhoff

© Echolot Bremen

© akb-bremen.de

© schmiede-kunst.com

© Jan Carstensen

 

 

1 Kommentare

  1. Pingback: dieKreative: Gislinde Heuer, Künstlerin und Life-Coach | dieglucke

Kommentare sind geschlossen.