tvTrend: Tatort in der Kneipe gucken

Tatort-Gucken gehört für viele als Ritual zum Abschluss des Wochenendes. Am Sonntagabend um Viertel nach Acht versammeln sich Jung und Alt vor dem Fernseher, fast 13 Millionen Menschen haben zum Beispiel die Folge mit dem Kult-Ermittlerpaar Thiel und Boerne aus Münster gesehen, (Rekord noch vor dem Til-Schweiger-Tatort vor wenigen Wochen). Doch immer öfter treffen sich Tatort-Fans zum Öffentlich-Gucken in einer Kneipe, bundesweit schalten 195 ihre Glotze jeden Sonntagabend aufs Erste, mit 52 Kneipen ist Berlin eindeutig auch Tatort-Hauptstadt, in Bremen sind es immerhin sechs Kneipen plus eine in Bremerhaven.

Zu viel Klischees für Kunzendorf aka Conny Mey?

Heute Abend wird die 883. Folge seit Sendestart im November 1970 ausgestrahlt: Wer das Schweigen bricht, fünfter – und letzter – Fall für das Duo Mey/Steier, denn Nina Kunzendorf ließ sich aus der Serie schreiben. Die taz hat so eine Vermutung für ihren Ausstieg: „Vielleicht war sie es leid, immer wieder im John-Wayne-Gang über die langen Präsidiumsflure stiefeln zu müssen, während die Kamera genüsslich auf ihrem hauteng eingeschnürten Gesäß verweilte.“ Tatsächlich war es oft unerträglich anzusehen, welche Klischees die hervorragende Schauspielerin zeigen musste. dieGlucke ist gespannt, welche weiblichen Stereotype Margarita Broich auf den Charakter geschrieben werden, die dann an der Seite vom schrulligen Steier/Joachim Król in Frankfurt auf Verbrecherjagd gehen wird – zumindest soll sie, wie der Mediendienst kress.de berichtet, selbst an der Entwicklung der Figur beteiligt sein. Die 52-Jährige ist eher als Theaterschauspielerin bekannt und hat bereits eine Menge Krimi-Erfahrung gesammelt und mehrere Rollen in bekannten TV-Serien wie „Polizeiruf 110“, der „SOKO“-Reihe oder „Ein Fall für zwei“ übernommen.

Public Viewing: Sieben Mal Tatort gucken im Land Bremen

Und hier treffen sich in Bremen Tatortfans zum Mitfiebern und -kommentieren: Im fehrfeld, Fehrfeld 58/59 und im Lemans, Keplerstraße 36 im Viertel, 2x in Walle: im Freiraum, Helgolander Str 22 und im Café LOX, Bremerhavener Str. 41-43, im Gastfeld in der Bremer Neustadt, Gastfeldstraße 67 und in Bremen-Vegesack im Horizont, Alte Hafenstraße 21. Und auch in Bremerhaven gibt es den Tatort und zwar im Rüssel,
Bürgermeister-Smidt Straße 145. Und zur Vorbereitung fürs Fachsimpeln empfehlen sich zwei Websites: www.tatort-fundus.de und die Programmseite auf www.daserste.de.

1 Kommentare

  1. Pingback: dieGlucke: feiert Geburtstag! | dieglucke

Kommentare sind geschlossen.