infoTipp: Frauenbranchenbuch neu aufgelegt

Jetzt liegt es wieder aus, druckfrisch mit 470 Anzeigen erfolgreicher Unternehmerinnen in Bremen, Bremerhaven und den größeren Landkreisen im Nordwesten Deutschlands: das Frauenbranchenbuch Exxtra Seiten in der 23. Auflage mit 18.000 Exemplaren. Auf knapp 100 Seiten stellen sich Selbstständige aus Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Kunst und Kultur, Handel und Wandel oder Gründungscoaching vor, aber auch im Thema Schwangerschaft und Kind sowie gesundem Lebensstil versierte Fachfrauen sind vertreten. Das Informationsangebot runden etliche Frauenverbände sowie Beratungsangebote für Frauen ab. Die seit der letzten Auflage neu hinzugekommenen Rubriken zeigen, dass immer mehr Frauen mit ihrem Know-how auch in männliche Domänen vordringen, sei es im Metallbau, der Elektrotechnik oder Klempnerei. Ein nachahmenswertes Beispiel für alle jungen Frauen, die ihren beruflichen Werdegang planen.

Vorbilder für den Nachwuchs

Und zwingend notwendig, um mehr Frauen zu motivieren, den Schritt in bislang ungewöhnliche Berufsbilder zu gehen oder eben auch in die Selbstständigkeit. Gerade hat eine Studie belegt (Link siehe unten), dass die Zahl der Unternehmerinnen in Deutschland zwar wächst, es aber immer noch deutlich weniger Inhaberinnen als Inhaber gibt: Seit 2002 gebe es 51 Prozent mehr weibliche Selbständige ohne Beschäftigte (insgesamt 38 Prozent) und acht Prozent mehr selbständige Arbeitgeberinnen,  sodass jetzt jedes vierte Unternehmen mit MitarbeiterInnen eine Chefin hat, wie der zuständige Parlamentarische Staatssekretär (!) im Bundeswirtschaftsministerium, Ernst Burgbacher, erläuterte. Jetzt will seine Behörde das unternehmerische Engagement von Frauen stärken. Außerdem findet er die Vorbildfunktion erfolgreicher Frauen bedeutend. Zitat: „Einen wichtigen Beitrag leisten die erfolgreichen Unternehmerinnen selbst, deren Vorbild andere Frauen zur unternehmerischen Initiative motiviert – dies hilft veraltete Rollenbilder zu überwinden.“ Richtig, meint dieGlucke. Und hält deshalb eine – übrigens kostenlose – Branchenübersicht von Unternehmerinnen wie die Exxtra Seiten für einen wichtigen Hebel, Unternehmerinnen mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Der nächste konsequente Schritt zum wirtschaftlichen Erfolg dieser Frauen ist der obligatorische Blick ins Frauenbranchenbuch auf der Suche nach einer Dienstleistung, dem dann ein Kostenvoranschlag durch eine der Inserentinnen folgt. Und wünschenswerterweise auch noch der Auftrag!

Kostenlos in öffentlichen Einrichtungen und Läden

Das Frauenbranchenbuch liegt ab sofort kostenlos in vielen Verteilerstellen in Bremen, Bremerhaven und umzu aus, z.B. in der Stadtbücherei, öffentlichen Einrichtungen und den Läden sowie Praxen der Inserentinnen. Und hier gibt es die Studie des BMWi über Unternehmerinnen: www.bmwi.de/DE/Mediathek/publikationen,did=555294.html

dieGlucke hat über die Verlegerin der Exxtra Seiten ein Porträt veröffentlicht: dieKreative: Andrea Buchelt, Verlegerin und Gründungscoach