kulturAktuell: Woyzeck für alle

© bremer theater

Das ist mal ein Angebot für Kulturliebhaber, deren Leidenschaft fürs Theater an den regulär sehr hohen Eintrittspreisen scheitert. 20 Euro Eintritt auf allen Plätzen – damit wirbt das Theater in Bremen und zeigt am Montag, den 11. März den Woyzeck nach dem Stück von Georg Büchner als musikalische Inszenierung mit einem düsteren, melancholischen Soundtrack von Tom Waits. Inszeniert von Klaus Schumacher mit vierköpfiger Band und Simon Zigah in der Titelrolle.

Wahnsinn, Obsession und Mord

„Das Stück handelt von Wahnsinn, Kindern, Obsession und Mord – von allem, was uns interessiert,“ wird Tom Waits in der Kurzinfo des Theaters zitiert. Und weiter: Ein Mann läuft durch seinen eigenen Albtraum. Er hetzt von einem Job zum nächsten, wird Objekt scheinwissenschaftlicher Experimente und verliert auch den letzten Halt: die Frau, die er liebt und ihr gemeinsames Kind. Zu sehen ist eine Kreatur, die sich selbst nicht mehr greifen kann, immer tiefer in eine Traumwelt abgleitet. „Misery is the river of the world“ oder „God’s away on business“ heißen die Lieder, die Woyzeck in den Abgrund begleiten.    dieGlucke meint: Absolut sehens- und hörenswert!

Am 11. März um 19.30 Uhr im Theater am Goetheplatz, Eintritt 20 Euro (Schüler 10Euro/Schwerbehinderte 11 Euro) auf allen Plätzen. Tickets gibt es online hier.