lebensWelt: One billion rising in Bremen

In einer weltweiten Aktion hatten die Organisatorinnen von One billion rising zum globalen Flashmob aufgerufen – dieGlucke hatte berichtet. Die Resonanz war riesig: In 198 Städten Deutschlands tanzten am Valentinstag Tausende Frauen und Männer gegen Gewalt an Frauen. In Bremen hatten Tanzpädagoginnen Edda Lorna und Prisca Samani die Organisation übernommen und ihren speziellen Tanz zum OBR-Lied „Break the chain“ choreografiert, der gestern von mehreren Hundert Frauen, Männern und Kindern auf dem Bremer Marktplatz begeistert und mehrmals aufgeführt wurden. Die Idee zur Bremer Beteiligung hatte sich schnell verbreitet, mehrere Frauen- und SchülerInnengruppen sowie eine Tanzschule hatten sich angemeldet, doch die Mehrheit stellten unorganisierte Bremerinnen und Bremer, die damit eindrucksvoll für mehr Respekt und Wertschätzung und gegen die Unterdrückung von Frauen eintraten.

Und hier ein paar Eindrücke vom bunten, vielfältigen Treiben und ein Foto der Organisatorinnen samt Senatorin Anja Stahmann, die für die Umsetzung der Idee Finanzmittel aus ihrem Ressort bereitstellte.

alle Fotos © Heike Mühldorfer / dieGlucke.de

2 Kommentare

  1. Karen Helmers sagt

    Liebe Glucke,
    danke für den Artikel und die schönen Fotos dieser gelungenen und kreativen
    Aktion: Gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu demonstieren.!!!!!
    Super-Idee!
    Karen

    • dieGlucke sagt

      Toll, dass so viele in Bremen Menschen mitgemacht haben. Weltweit haben sogar mehrere Hunderttausende bei OBR mitgetanzt!

Kommentare sind geschlossen.