adventsMatinee: Deine Briefe sind mir wie Küsse

Sie war eine der herausragenden Pianistinnen ihrer Zeit: Clara Wieck wurde als Wunderkind gefeiert, sie komponierte, konzertierte europaweit, wurde berühmt und heiratete den Komponisten Robert Schumann. Dennoch blieb sie ihrer Leidenschaft treu, auch nach der Eheschließung weiter Konzerte zu geben   – ungewöhnlich für ihre Zeit und entscheidend für den Ruhm ihres Mannes. Bis heute nicht wirklich erhellt bleibt aber ihre Liaison mit Johannes Brahms. Ein reger Briefwechsel lässt seine tiefe Zuneigung ahnen, schwärmerisch betet er sie an: „Deine Briefe sind wie Küsse.“ Diese einzigartige Ménage-à-trois zwischen Clara Schumann, ihrem Ehemann Robert und dem jungen Johannes Brahms und das Lebensgefühl der Zeit bilden Pianistin Almut Preuß-Niemeyer, Geiger Andrej Bielow und Schauspieler Erik Roßbander am dritten Advenstsonntag mit Musik und Lesung ab.“Genie und Wahnsinn, Virtuosentum und Alltagsverpflichtungen, innige Begierde und Verzicht – im Spannungsfeld dieser Extreme entfaltet sich ein unterhaltsam-nachdenklicher Konzert-Vormittag“, so die Ankündigung. 

Musik und Briefe

Gespielt werden am Sonntag, 16.Dezember 2012 um 11.00 Uhr Werke von Robert Schumann, Clara Schumann, Joseph Joachim und Johannes Brahms. In Abwechslung mit den Musikstücken wird Erik Roßbander, Ensemblemitglied der Shakespeare Company, aus dem reichen Fundus der Briefe von Robert Schumann, Clara Wieck und Johannes Brahms lesen.

Programm:
Robert Schumann:  Klaviersonate, op. 105, a-Moll, 1. Satz, Romanzen, op. 94, Nr.1
Clara Schumann: Romanzen des-Dur, op. 22, Nr 1
Joseph Joachim: Romanze op. 2, Nr. 1
Johannes Brahms: Scherzo aus der  „FAE-Sonate“, Sonate für Klavier und Violine, op.108, 2. Satz: Adagio.

Veranstaltungsort: Kränholm Scheune, Lesum

Karten und Information: Telefon 0421-69 21 28 10 oder über info@kraenholm.de.