Premiere: Schuberts Winterreise in der Schwankhalle

© schwankhalle / Klaus Pelzet

Das wird ein extravaganter Theaterabend mit tiefem Seelenschmerz, viel Sehnen und wenig Hoffnung, entwickelt aus Franz Schuberts Winterreise, dem wohl bekanntesten Liederzyklus der Romantik, der auf den Gedichten Wilhelm Müllers basiert. Während der Dichter den einsamen Wanderer sein Heil in der Flucht aus einer unglücklichen Liebesbeziehung suchen ließ, wird diese zum Ausgangspunkt für eine szenische Umsetzung des Liederzyklus in der Schwankhalle. Die drei Protagonisten interpretieren im Stück „die Klarheit des Scheiterns im Irdischen“ mit einem Dreiklang aus Gesang (Denis Fischer), Taktieren im schönen Kleid (Kristina Bruns) und Begleitung am Piano (wobei Carsten Sauer auch noch „andere Saiten zeigen darf“).

Schuberts Winterreise – fette Flächen – ein Herz bricht ein ist die zweite Premiere der aktuellen Spielzeit, verspricht auf jeden Fall viel Gefühl und ist somit für ausgesprochene Romantikerinnen und Romantiker bestenst geeignet.

Premiere am Mittwoch, den 21. November 2012 um 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen am 23., 24. und 30. November sowie im Dezember in der Schwankhalle, Bremer Neustadt / Buntentorsteinweg.

Von und mit: Kristina Brons, Anja Wedig, Denis Fischer und Carsten Sauer (Musik)