Wie war´s … im Why Not?

© Gerd Altmann-shapes-photoshopgraphics.com_pixelio

Wer in Bremen groß geworden ist und in den 1970er und 80er Jahren das Discoleben für sich entdeckte, kannte den Kult-Club Why Not, in dem auch zum Beispiel Sänger und Buchautor Sven Regener bzw. sein alter Ego “Herr Lehmann” gastierte und der in seinem Bestseller „Neue Vahr Süd“ dem Club sogar ein Kapitel widmete. Heute residiert hier das Moments, das alle zwei Monate mit einer Why Not-Party an die wilden Zeiten und den Rockpop-Flair erinnert. Susanne Glasbrenner aus der Bremer Neustadt hat sich für dieGlucke auf Spurensuche begeben und berichtet nach etwa 30 Jahren Abstinenz.

Treffpunkt zum Quatschen und Abtanzen

Schon im Eingangsbereich fühlt sich vieles anders an, alles ist deutlich übersichtlicher, aus dem ehemaligen Umschlagplatz für Drogen wurde ein Treffpunkt der Raucher. Bei den Gästen zeigt sich Lebenserfahrung, keiner muss mehr auf alten Sofas möglichst cool wirken, um zu beeindrucken. Man trifft sich zum Quatschen und zum Abtanzen. Und tatsächlich, die Musik schafft es tatsächlich, die Tänzer um etliche Jahre in die Vergangenheit zu versetzen! Vieles konnte ich mitsingen, aber manchmal war ich mir nicht sicher, ob die DJ’s wirklich im Why Not aufgelegt haben – vom Alter käme es wohl hin.

War Michael Jackson auf der Playlist?

Aber ob damals wirklich Lieder Michael Jacksons auf dem Plattenteller lagen? Ich würde fast wetten, dass das nicht der Fall war – aber ab einem gewissen Alter spielt einem das Gedächtnis ja auch immer wieder merkwürdige Streiche. Und heute finde ich Michael auch gar nicht mehr so uncool wie damals. Und das Publikum, das um 1980 jugendlich war, passt ganz gut in die Umgebung. Ob in Gruppen, zu zweit oder alleine – die meisten kamen zum Tanzen und hatten sichtlich Spaß. Ich erspähte sogar Männer mit langen Haaren, deren Anblick mich schnell in die alte Zeit katapultierte. Alles in allem: Ein „Why Not“-Abend im Moments bietet allen Ex-Jugendlichen eine super Gelegenheit, in alten Erinnerungen zu schwelgen und zu tanzen – nicht nur für Bremer.

Queen, U2, CCR, AC/DC, The Sweet, Suzy Quatro

Am 10. November 2012 ab 22.00 Uhr spielen DJ FrankH, der den Why Not-Abend vor zwei Jahren wieder ins Leben rief und Original-Why-Not-DJ Jay Musik von U2, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, The Doors, Fleetwood Mac, James Brown, Doobie Brothers, David Bowie, Pink Floyd, Rolling Stones, The Clash, Bob Dylan, Steve Miller Band, Grateful Dead, Creedance Clearwater Revival, War, Yes, ZZ Zop, Bad Company, Aerosmith, Bob Seger, The Doors, Jethro Tull, Boston, Alice Cooper, Earth Wind and Fire, Bruce Springsteen, Bee Gees, Chicago, Bob Marley, Queen, lynyrd Skynyrd, The Free, Peter Frampton, Iggy Pop, America, Deep Purple, AC/DC, Bachman Turner Overdrive, The Sweet, Slade, The Who und, und, und… im Moments, Vor dem Steintor 65.