lebensWelt: Konto bei der guten Bank?

Krötenwanderung_attac

Krötenwanderung jetzt? Im Herbst? Ja, es ist Weltsparwoche und alle gehen zur Bank – nicht (nur), um ihr Erspartes dorthin zu bringen, sondern dafür zu sorgen, dass die „Kröten“ aus Geldbörse und das Konto bei einer „guten“ Bank angesiedelt sind. attac, FINA, Urgewald und andere NGO starten deshalb jetzt ihre Aktion Krötenwanderung und raten, zu einer genossenschaftlich und nachhaltig wirtschaftenden Bank zu wechseln.

Und warum das Ganze?

Hintergrund der Aktion: Viele konventionelle und alteingesessene Fianzdienstleister spekulieren mit Nahrungsmitteln, finanzieren Landraub oder unterstützen den Bau von Atom- und Kohlekraftwerken. Wer nicht möchte, dass sein Geld dafür verwendet wird, findet in Deutschland vier Banken, die solche Geschäfte nicht unterstützen und nach öko-sozialen Gesichtspunkten arbeiten. Die Organisatoren der Aktion Krötenwanderung empfehlen deshalb die EthikBank, Triodos Bank, UmweltBank oder GLS Bank. Wer (noch) nicht wechseln möchte, kann auch bei konventionellen Banken nach ethisch und ökologisch unbedenklichen Anlagemöglichkeiten fürs Ersparte fragen. Zum Beispiel gibt es ethische Anlagefonds oder auch Unternehmen, wie Oikocredit, die Mikrokredite an Genossenschaften und kleinere Unternehmen vergibt und somit lokale Selbsthilfe stärkt.

Checkliste für den Bankenwechsel

Es ist mit etwas Aufwand verbunden, die Bank zu wechseln. Damit nach dem Wechsel alles gut weiterläuft, empfiehlt es sich, das neue Konto anzulegen, alle Daueraufträge und Einzugsermächtigungen zu ändern und erst danach das bestehende Konto zu kündigen. Eine Checkliste zum Wechseln hilft dabei! Mehr Infos über Hintergründe und Zusammenhänge auf www.bankwechsel-jetzt.de/.