dieGlucke: Neulich beim Walken …

 … auf Malle. Was macht den Reiz des Walkens aus?

Auch in der Sommerfrische zieht es dieGlucke regelmäßig nach draußen, nicht nur zum erfrischenden Badespaß im Meer, sondern ganz bewusst in Bewegung. Sie steigt dann in ihre Sportklamotten und geht – mit oder ohne Stöcke –, im flotten Tempo durch die Natur, den kleinen Wanderweg entlang der Küste hin zum wunderschönen Strand S´Amarador. Und mit dem ersten Schritt, dem ersten schweifenden Blick, dem leisen Vogelgezwitscher, dem zarten Windhauch oder Sonnenstrahl auf der Haut, stellen sich große Gelassenheit und tiefe Zufriedenheit ein. Die Umgebung bietet die Kulisse, den Sound, das Wohlgefühl, um den Gedanken freien Lauf zu lassen. Doch nicht die drängenden Fragen stehen im Vordergrund, es geht einfach nur darum, zu sein. Auch im Urlaub, ohne Routine und in entspannter Umgebung, verlangen Körper und Psyche ihr Recht. Es ist die Zeit allein, die klare Luft in aller Herrgottsfrüh mit geschärften Sinnen, im direkten Kontakt zum Ich und zur Umgebung, die genussvoll auf den Tag mit seinen Herausforderungen und Pflichten, aber auch dem Miteinander und all dem Schönen einstimmt. Ob alleine oder zusammen, beim Walken, Joggen, Radfahren oder Schwimmen (dieGlucke trifft im Urlaub erstaunlich viele Gleichgesinnte), diese wertvolle Zeit ist es, die (auch) ein gutes Leben ausmacht. Egal, ob an der Küste Mallorcas oder am Bremer Werdersee!

 

1 Kommentare

  1. Pingback: lebensArt: dieGlucke auf Mallorca | dieglucke

Kommentare sind geschlossen.