grüneWelt: Kleine Gartenparadiese

Auch dieses Jahr öffnen wieder private Gartenbesitzer im Teufelsmoor und umzu (auch in Bremen!) ihre Pforten für Besucherinnen und Besucher. Seit sieben Jahren organisiert Maike de Boer die Aktion „Offene Pforte“, bei der mittlerweile 27 Gartenbesitzer in der Region ihre Gartenanlagen Besuchern zugänglich machen. Die Gartenplanerin und passionierte Fotografin möchte damit mehr Menschen für das Thema „Gärten“ sensibilisieren und zur Förderung der regionalen Gartenkultur beitragen. Noch bis Mitte Oktober gibt es viele Möglichkeiten für Interessierte zwischen Bremen und Worpswede, nicht nur den Blick über den Gartenzaun zu werfen, sondern hinter dem Gartenzaun herrliche Sommergärten zu entdecken. Am 18./19. August und am 25./26. August sind die nächsten fixen Termine, mit vielen Gartenbesitzern können aber auch telefonisch Besuchsmöglichkeiten abgeklärt werden. Das komplette Programmheft gibt es als Download auf der Internetpräsenz www.gartenbegeisterung.de.

Die Idee zu diesem Projekt stammt aus England. Dort öffneten zum ersten Mal 1927 die Besitzer an bestimmten Tagen ihre schönen Privatgärten für „einen Schilling pro Kopf“. Die Einnahmen kamen einer sozialen Einrichtung zugute. Im ersten Jahr beteiligten sich 605 Gärten an dem Vorhaben. Mittlerweile ist ihre Zahl auf 3.500 angewachsen, etwa zwölf Millionen Menschen besuchen heute die englischen Gärten. In Deutschland beteiligen sich mehr als 1.000 Gärten an verschiedenen Aktionen der Bundesländer.