Führung: Ruth Wolf-Rehfeldt in der Weserburg

(C) weserburg.de

Ruth Wolf-Rehfeldt gehört zu den bedeutenden Künstlerinnen der DDR und setzte sich seit den 1970er Jahren virtuos mit der Verbindung von Text und Bild auseinander. Sie erstellte auf ihrer Reiseschreibmaschine so genannte  Typewritings, grafische Kunst aus Buchstaben, und verschickte diese Postkarten und Grafiken (zusammen mit ihrem Mann Robert Rehfeldt) ins internationale Netz der „Mail Art“ und konnte so die Ausstellungsverbote der DDR umgehen. Die Künstlerin lebte und arbeitete in der DDR und beendete ihre künstlerische Tätigkeit mit der Wende 1989. Das Museum Weserburg, Teerhof 20, zeigt erstmals retrospektiv  ihre poetische Kunst des Typewritings noch bis zum 2. September 2012. Öffentliche Führung am 12. August 2012 um 11.30 Uhr. 

Die Ausstellung war im Rahmen des Poetry on the Road-Festivals im Juni eröffnet worden. dieGlucke hatte darüber berichtet.