bremerKultur: Für Bremer Autorenstipendium bewerben

© Oliver Haja_pixelio

NachwuchsliteratInnen aufgepasst! Noch einen Monat Zeit, einen ambitionierten Text zu schreiben oder aus noch nicht veröffentlichten Arbeiten auszuwählen, haben Bremerinnen und Bremer, die sich in der Literaturszene einen Namen machen wollen. Der Bremer Senator für Kultur (und Bürgermeister) Jens Böhrnsen fördert mit Hilfe zweier Stipendien in Höhe von je 2.500 Euro Autorinnen und Autorinnen, damit sie begonnene literarische Arbeiten dank des finanziellen Polsters konzentriert vollenden können. In Frage für die Bewerbung kommen Texte aus Prosa, Lyrik, Drama, literarischem Essay, Drehbuch und Hörspiel von maximal 10 Seiten (á 1.800 Anschlägen), die Jury entscheidet anhand von anonymisierten Textproben. Mit dem Text (in achtfacher Ausfertigung!) soll auch ein Exposé eingereicht werden und zwar beim Bremer Literaturkontor, Villa Ichon, Gotheplatz 4, 28203 Bremen. Achtung: Die Bewerbung in einem verschlossenen Briefumschlag mit bio-bibliografischer Übersicht sowie Namen und Adresse abgeben, die Textproben und den Umschlag mit Kennwort versehen. dieGlucke wünscht Gutes Gelingen! und gibt zur Sicherheit für Nachfragen noch die Telefonnummer des Literaturkontors bekannt: 0421 – 327943.

Zur Jury 2012 gehören Jan Gerstner (Universität Bremen), Ulrike Marie Hille (VHS Bremen/ Autorin), Gudrun Liebe-Ewald (Stadtbibliothek Bremen), Konstanze Radziwill (Bremer Literaturkontor) Tim Schomacker (Autor/Journalist) und Corinna Gerhards (Stipendiatin 2011).