PalastderProduktion: hier geht´s zur Glucke

So kommt man ins Gluckenbüro im 1. Stock … das alte Finanzkontor der BWK wird gerade umfunktioniert zur Kommunikationszentrale … nach mittlelstarker Putzaktion wird dieGlucke erst einmal die mit Lack übermalten Glasscheiben wieder freilegen … die ersten Schichten sind schon ab!

Die ersten 40 Kreativen (von 90 !) haben am Freitag die weitläufigen Räume der BWK in Blumenthal in Beschlag genommen, eine bunte Truppe, die viele verschiedene Themen umtreibt, von philosophischer Sprechstunde, Anti-Stress-Management, interdisziplinärem Design, Nähstube, Carrerabahn, viel Theater, Performance, Installationen bis hin zur  Malerei … mehr darüber in den nächsten Wochen.

Der Palast ist eröffnet!

Das übergeordnete Thema im Palast der Produktion, eine andere Arbeitswelt, mit weniger Selbstausbeutung und Druck, war Thema der dritten Veranstaltung im Rahmen der ProduktPalette der ZZZ. Selbstsorge und Echtleben – Die promovierte Soziologin Sabine Flick konnte sehr anschaulich darstellen, dass nicht nur Kreative in der Selbstausbeutungsfalle sitzen. Sie hat Bankangestellte befragt und konnte nachweisen, wie die Jagd nach Erfolg und vor allem Anerkennung selbst wirtschaftlich abgesicherte Banker dazu bringt, sich auf der Suche nach Authentizität selbst auszubeuten. Paradox, denn diese Entgrenzung der Arbeit findet – so die Soziologin – im Dienst der Selbstsorge statt und ist demnach nur sehr schwer zu durchbrechen. Soft Skills, wie Fürsorge oder eine ausgleichende Rolle im Team, müssten nach Flick stärker in der Geschäftswelt anerkannt werden. Solange hier wenig zu erwarten sei, könnten selbstorganisierte solidarische Gemeinschaften, wie z.B. die Occupy-Bewegung einen Ausgleich bieten. Die Autorin und Journalistin Katja Kullmann (Generation Ally)  las aus ihrem Buch „Echtleben“, in dem sie anhand ihres eigenen Bio-Pics einen kritischen und dank vieler Fakten auch sehr informativen Blick auf die Arbeitswelt der Kreativen über zehn Jahre wirft, zwischen ökonomischem Erfolg und wirtschaftlichem Absturz. Ein Interview mit der Autorin bringt dieGlucke nächste Woche.

Tipp für Samstag: Infos über den Palast der Produktion gibt es auch „on Air“, vier Mal, immer samstags zwischen 12 und 14 Uhr im Radio, dann lädt Olaf Juerss auf  RadioWeser (UKW 92,50 oder Antenne & 101.85 im Kabel) einige der Teilnehmer ein, über ihre Projekte zu erzählen und zwei Lieblingssongs mitzubringen, die natürlich etwas mit dem Palast der Produktion zu tun haben. Es wird auch einen  Livestream geben bei Joinventureradio.com.