Tagung: Autorinnen im Literaturbetrieb. Jetzt anmelden!

Foto: Wikipedia commons

Worin liegen Chancen, Hindernisse und veränderte Produktionsverhältnisse im modernen Literaturbetrieb? Eine internationale Tagung über Frauen im Literaturbetrieb bringt Literatur- und Forschungserfahrungen deutschsprachiger Autorinnen und Wissenschaftlerinnen in Bremen zusammen, um einen Beitrag zum fachübergreifenden Diskurs um Gleichberechtigung und Wertmaßstäbe zu leisten. Die Bremer Literaturstiftung ermöglicht noch vier Autorinnen kostenlos an der Tagung teilzunehmen. Wer vom 11. bis 13.Juli 2012 den Forschungsergebnissen von Referentinnen aus Deutschland, Österreich, den USA und Kanada lauschen und mit anderen Autorinnen, sowie Teilnehmerinnen aus Verbänden und Institutionen des Literaturbetriebs diese Thesen diskutieren möchte, bewirbt sich über www.dasind.uni-bremen.de.

Die Veranstaltung wird von der Stiftung Frauen-Literatur-Forschung e.V., dem Bremer Zentrum für Literaturdokumentation in der Germanistik und dem Deutschen Seminar der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover organisiert und findet im Wall-Saal der Stadtbibliothek Bremen statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wird die Gruppe „großraumdichten“ eine Poetry Slam/Musikvorstellung zeigen – am 11.07.2012 um 20:00 in der Kesselhalle im Kulturzentrum Schlachthof. Außerdem bieten sie im Rahmen der Tagung Workshops für interessierte Autorinnen und Wissenschaftlerinnen an. (Mehr Informationen über „großraumdichten“: www.grossraumdichten.de)

Folgende Kooperationspartner unterstützen die Tagung: Bremer Literaturkontor, BücherFrauen, FrideL, Stadtbibliothek Bremen und Virtuelles Literaturhaus Bremen.